Frau im Stiegenhaus mit Messer bedroht

Linz

© APA

Frau im Stiegenhaus mit Messer bedroht

Mit einem vorgehaltenen Küchenmesser ist zu Wochenbeginn eine Frau in einem Stiegenhaus in Linz überfallen worden. Das teilte die Polizei am Mittwoch in einer Presseaussendung mit. Die maskierten Täter erbeuteten 1.300 Euro und einen goldenen Ring. Das aus der Dominikanischen Republik stammende Opfer wurde leicht verletzt, eine Fahndung blieb vorerst ohne Ergebnis.

Fahndung läuft
Die beiden Männer, die schwarze Strümpfe über den Kopf gezogen hatten, hielten der Frau die 13 Zentimeter lange Klinge vor das Gesicht und gingen mit ihr in einen Hinterhof. Dort entrissen sie ihr die Handtasche und zogen ihr einen Ring vom Finger. Dann flüchteten sie. Das Messer und die Tasche wurden wenig später in der Nähe gefunden, es fehlten 1.300 Euro Bargeld.

Das Opfer wurde mit Prellungen ins Spital gebracht. Die Polizei fahndet nach zwei Schwarzafrikanern. Einer ist etwa 1,70 Meter groß und korpulent, einer etwas kleiner und schlank. Beide waren dunkel gekleidet und sprachen nach Angaben des Opfers einen afrikanischen Dialekt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen