Frühpensionist attackierte Polizisten mit Messer

Im Streit

© APA, Symbolfoto

Frühpensionist attackierte Polizisten mit Messer

Ein 41-jähriger Frühpensionist hat in der Nacht auf Montag in Lochen (Bezirk Braunau) in Oberösterreich Polizeibeamte mit einem Messer attackiert. Dem Vorfall war ein Streit vorausgegangen. Die Ehefrau des 41-Jährigen hatte daraufhin die Polizei verständigt.

Die betrunkenen Eheleute waren in den Abendstunden in einen Streit geraten. Als die Frau des 41-Jährigen gegen 22.45 Uhr die Polizei rief, verbarrikadierte sich der Frühpensionist in der Küche. Er beschimpfte die Beamten bei ihrem Eintreffen und forderte sie auf, sein Haus zu verlassen. Plötzlich nahm der Mann ein 30 Zentimeter langes Küchenmesser aus der Schublade und stürmte damit auf die Polizisten los.

Ein Beamter zog daraufhin seine Waffe halb aus dem Holster, worauf der 41-Jährige das Messer auf den Küchenboden warf. Den Polizisten gelang es, den schimpfenden Frühpensionisten zu überwältigen. Er wurde in die Justizanstalt Ried gebracht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen