Fünf Verletzte bei Zusammenstoß mit Rettungswagen

Nach Überholmanöver

 

Fünf Verletzte bei Zusammenstoß mit Rettungswagen

Ein Frontalzusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Rettungswagen hat am Dienstagabend in Neumarkt im Mühlkreis (Bezirk Freistadt) in Oberösterreich fünf teils Schwerverletzte gefordert. Ursache war ein missglücktes Überholmanöver.

Ein 36-jähriger Angestellter wollte am sogenannten Unterweitersdorfer Berg ein bergauffahrendes Auto überholen. Dabei krachte er frontal in den entgegenkommenden Rettungswagen. Der 36-Jährige sowie ein 20-jähriger Sanitäter, der am Steuer des Einsatzfahrzeuges saß, wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Beide Lenker mussten von der Feuerwehr aus ihren Fahrzeugen geschnitten werden. Auch eine 79-jährige Patientin erlitt schwere Verletzungen.

Zwei Sanitäter im Fonds des Rettungsfahrzeuges - eine 32-jährige Frau und ihr 20-jähriger Kollege - wurden ebenfalls verletzt. Alle fünf Opfer wurden in umliegende Krankenhäuser eingeliefert.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen