Fünfjähriger löste fast Brandkatastrophe aus

Zwei Verletzte

© sxc

Fünfjähriger löste fast Brandkatastrophe aus

Ein Fünfjähriger hat Sonntagnachmittag in Schildorn im Bezirk Ried im Innkreis in Oberösterreich gezündelt und dabei ein Feuer verursacht, vor dem seine Familie flüchten musste. Eine 36-Jährige, die zu Besuch war, hat den Brand gerade noch rechtzeitig entdeckt.

Auf der Couch gezündelt

Wie die Ermittlungen nach dem Brand ergaben, hatte der Bub der sechsköpfigen Familie mit einem Feuerzeug im Bereich der Couch im Wohnzimmer im Erdgeschoß hantiert. Der Besuch bemerkte das Feuer und schlug um 17.15 Uhr Alarm. Die 36-Jährige, die 38-jährige Mutter und ihre vier minderjährigen Kinder liefen aus dem Haus. Drei von ihnen erlitten leichte Rauchgasvergiftungen, die ambulant behandelt wurden. Die Freiwilligen Feuerwehren von Schildorn und St.Kollmann löschten die Flammen im Wohnzimmer rasch und verhinderten damit ein Übergreifen auf das übrige Haus.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen