Gehbehinderter Opa rettete Kind aus Fluss

Starke Unterkühlung

© APA

Gehbehinderter Opa rettete Kind aus Fluss

Das eineinhalbjährige Mädchen, das am Dienstag in Wartberg an der Krems (Bezirk Kirchdorf) samt Kinderwagen in den Krems-Fluss gestürzt ist, befindet sich auf dem Weg der Besserung. Es dürfte das Spital in den kommenden Tagen verlassen können. Als Lebensretter fungierten ein stark gehbehinderter 80-Jähriger und die 67-jährige Oma der Kleinen.

Die Großmutter hatte den Kinderwagen mit der Eineinhalbjährigen kurz abgestellt, um ein Schaufenster anzusehen. Plötzlich begann der Wagen zu rollen. Er fuhr die Straße entlang, schlitterte über eine Böschung und fiel ins kalte Wasser. Ein Passant - 80 Jahre alt und gehbehindert - bemerkte das und schrie laut. Dadurch wurde die Oma aufmerksam. Sie rannte zur Krems und fischte ihre Enkelin heraus. Das Mädchen war bereits blau angelaufen und stark unterkühlt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen