Grausige Details zu Nussbaumers Ermordung

ÖSTERREICH

© save5.net

Grausige Details zu Nussbaumers Ermordung

Während der im Irak entführte und getötete Oberösterreicher Bert Nussbaumer zu Grabe getragen wird, tauchen furchtbare Details auf, wie brutal die Killer zumindest die vier US-Kollegen des Sicherheitsdienstes Crescent Security töteten – über Nussbaumer selbst gibt es noch keinen Befund.

Kopf fast abgerissen
„Der Kopf meines Sohnes war fast abgerissen“, erzählte nun Sharon Debrabander, Mutter der Geisel John Young, der US-Zeitung Buffalo News: Dazu stellten die US-Mediziner schwere Kopftraumata durch das Auftreffen stumpfer Gegenstände fest.

Opfer gefesselt
Einige Opfer hatten mehrere Rippenbrüche. Innere Blutungen wurden festgestellt. Alle waren mit ihren Händen am Rücken gefesselt. Es gab jedoch keine Schussverletzungen. „Sie waren diesen Schweinen nicht einmal eine Kugel wert“, so Debrabander verbittert. Sie fordert die US-Regierung zur Jagd auf die Killer auf.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen