Haus von oö. LH-Stellvertreter brannte

Rechtzeitig gelöscht

© APA/FF Perg

Haus von oö. LH-Stellvertreter brannte

Im Privathaus des oberösterreichischen Landeshautpmann-Stellvertreters Franz Hiesl (ÖVP) in Perg ist in der Nacht auf Sonntag ein Brand ausgebrochen. Die Ursache stand vorerst noch nicht fest. Verletzt wurde niemand, Hiesl war zum Zeitpunkt des Feuers ebenfalls nicht daheim. Eines seiner vier Kinder erlitt aber einen Schock und musste vom Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes betreut werden.

Gegen 22.30 Uhr alarmierte eines der Kinder des Landespolitikers die Freiwillige Feuerwehr der Bezirkshauptstadt. Insgesamt eilten rund 50 Mann mit insgesamt sieben Fahrzeugen zum Brandobjekt, aus dem sichtbar schon die Flammen aus dem ersten Stock schlugen. "Da die Außenverkleidung aus Holz war und ebenfalls schon teilweise brannte, herrschte akute Gefahr, dass das Feuer auf den Dachstuhl übergreift und das gesamte Haus vernichtet", berichtete Stadtfeuerwehrkommandant Franz Poscher.

Feuer schnell unter Kontrolle
Das rasche Eingreifen seiner Mannschaft hätte das Schlimmste verhindern können. Mittels sofortigem Innen- und Außenangriff war das Feuer innerhalb einer Viertelstunde unter Kontrolle. Kurz nach Mitternacht konnte das endgültige "Brand aus" erteilt werden, betonte Poscher. Das Obergeschoß des Hauses wurde dennoch schwer in Mitleidenschaft gezogen. Eine genaue Schadenssumme oder die Ursache des Brandes standen am Sonntag vorerst noch nicht fest. Die Brandgruppe des Landeskriminalamtes Oberösterreich führte die weiteren Ermittlungen durch.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen