Sonderthema:
Heißes Öl ergoss sich über Kleinkind

Schwer verletzt

© APA

Heißes Öl ergoss sich über Kleinkind

Ein Kleinkind hat am Mittwochnachmittag in Bad Kreuzen im Unteren Mühlviertel (Oberösterreich) schwere Verbrennungen durch heißes Öl erlitten. Bis zu 40 Prozent der Haut wurden in Mitleidenschaft gezogen. Auch die Mutter wurde verletzt. Das berichtete das ORF-Radio Oberösterreich am Mittwoch.

Fritteuse kippte
Die Mutter des kleinen Buben wollte Pommes frites in einer Fritteuse zubereiten. Das Gerät stand auf einem Fensterbrett. Das Kleinkind näherte sich dem Gerät mit seinem Laufwagerl, zog am Stromkabel, die Fritteuse kippte und das heiße Öl ergoss sich über den Buben. Er erlitt schwere Verbrennungen am Rücken, an beiden Oberarmen und am Bauch.

Der Rettungshubschrauber brachte ihn ins die Landesfrauen- und Kinderklinik. Die 22-jährige Mutter erlitt ebenfalls Verbrennungen an den Händen und am Bauch, als sie ihren Sohn aus dem Laufwagerl hob. Die Frau wird im Allgemeinen Krankenhaus Linz behandelt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen