14. Oktober 2012 22:35

Steyr-Land 

Horror-Crash: 3 Freundinnen getötet

Todes-Lenker (17) fuhr viel zu schnell: Beim Überholen verlor er die Kontrolle.

Horror-Crash: 3 Freundinnen getötet
© foto-kerschi.at / Werner Kerschbaummayr

Die Teenager wollten am Kirtag im Nachbardorf feiern. Doch die Fahrt dorthin endete nach einem waghalsigen Überholmanöver fatal.

Stefan P. (17) wollte vor den Mädels aufgeigen und trat ordentlich aufs Gas. Im voll besetzten VW Passat saßen Samstagabend Melissa F. (20), Theresa H. (19), Annette W. (15) und noch eine Freundin.

Das Ziel der rasanten Fahrt war der Kirtag in Adlwang (Bezirk Steyr-Land). Doch zum Feiern sollten die Nachtschwärmer nicht mehr kommen. Bei einem waghalsigen Überholmanöver im Temporausch verlor der L17-Lenker auf der Nussbacher Landesstraße die Kontrolle. Der Pkw touchierte erst einen abgestellten Mäh­drescher und donnerte dann gegen einen Pick-up. Der VW-Passat wurde durch den wuchtigen Aufprall auf der rechten Seite regelgerecht zerquetscht und landete im Feld.

Sofort tot
Melissa, Theresa und Annette hatten keine Chance: Sie waren sofort tot. Der Todes-Lenker und das Mädchen, das hinter ihm saß, überlebten den Horror-Crash fast unverletzt. „Ich hörte einen gewaltigen ‚Tuscher‘, bin dann sofort hinaus“, schilderte Nachbar Dominic Hieslmayr. „Dann sah ich einen jungen Bursch hysterisch auf- und abrennen, ein verletztes Mädchen und die drei Toten.“

Haft droht
Ein Alko-Test beim Todes-Lenker verlief negativ. Stefan P. (17) und die zweite Überlebende erlitten einen schweren Schock, konnten noch nicht einvernommen werden. Die Polizei ermittelt gegen den 17-Jährigen wegen fahrlässiger Tötung. Kommt es zum Prozess drohen ihm bis zu 1,5 Jahre Haft. Doch Stefan ist nach dem Unfall schon gestraft genug. Er hat das Leben von drei Freundinnen auf dem Gewissen.

Kein leichter Einsatz war es auch für die Feuerwehr bei der Bergung: „Wir kannten die Opfer“, so Feuerwehr-Chef Engelbert Wolfschwenger.

Tödlicher Unfall bei Nussbach / OÖ
http://images03.oe24.at/uf4.jpg/storySlideshow/81.655.738
Tödlicher Unfall bei Nussbach
http://images03.oe24.at/uf2.jpg/storySlideshow/81.655.744
Tödlicher Unfall bei Nussbach
http://images01.oe24.at/uf3.jpg/storySlideshow/81.655.741
Tödlicher Unfall bei Nussbach
http://images04.oe24.at/uf6.jpg/storySlideshow/81.655.732
Tödlicher Unfall bei Nussbach
http://images01.oe24.at/uf5.jpg/storySlideshow/81.655.735
Tödlicher Unfall bei Nussbach
http://images01.oe24.at/uf7.jpg/storySlideshow/81.655.729
Tödlicher Unfall bei Nussbach
http://images04.oe24.at/uf8.jpg/storySlideshow/81.655.726
Tödlicher Unfall bei Nussbach

Autor: M. Lassnig, C. Ortner



Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
36 Postings
traurig (GAST) meint am 17.10.2012 10:42:00 ANTWORTEN >
Was ihr hier alle postet ist einfach nur traurig! Das der Passat ein ganz normales Auto ist und kein Rennbolide wurde ja jetzt schon oft genug erklärt. Dem kann ich nur zustimmen. Und zum Thema L17: Laut Statistik machen L17 fahrer wesentlich weniger Unfälle; schließlich müssen sie ja 3000km in Begleitung fahren. Dass man dann schon mehr Routine hat wenn man alleine Fährt als beim gewöhnlichen Schein mit 18 sollte wohl jedem einläuchten. Und ob man mit 18 plötzlich reifer zum Autofahren ist als noch ein Jahr zuvor wage ich auch zu bezweifeln. Manche sind wahrscheinlich schon mit 16 dazu geeignet, andere mit 25 noch nicht. Solche Sachen werden sich auch mit Psychotest nie feststellen lassen. Alle Gespräche über zusätzliche Schulungen für Führerscheinanfänger sind doch nur Geschäftmacherei und bringen sowie so nichts. Manche fahren ihr Leben lang Betrunken und zu Schnell und es passiert nichts; Andere haben leider Pech. Ein enger Freund von mir ist ebenfalls bei einem Autounfall gestorben, ich kann das nachfühlen.
Dieser Fall ist natürlich besonders Tragisch. Ich wünsche allen Angehörigen viel Kraft in dieser schweren Zeit; und dem jungen Lenker, dass er vielleicht eines Tages wieder ein normales Leben führen kann, falls das überhaupt möglich ist.
Innervillgraten (GAST) meint am 17.10.2012 08:08:12 ANTWORTEN >
Zuerste einmal, mein allerherzlichstes Beileid den Familien und Freunden der 3 tödlich verunglückten Mädchen. Es tut mir im Herzen weh, dass so junge Menschen uns auf dieser Erde so tragisch verlassen haben.

Ich finde dass es nicht an den L17 Lenkern liegt, dass kann auch anderen Menschen passieren. Dazu möchte ich nur sagen, dass dieser Junge schon genug zu leiden hat. Es ist unbegreiflich dass so viele Menschen ihn als Töter ansehen. Er sollte nicht angeklagt werden, da er mit diesem Schicksal schon genug zu kämpfen hat.
Jeden Tag, wenn er jetzt aus dem Haus geht, muss er an seine 3 Freundinnen denken und das ist schon schwer genug. Ich finde es einfach nur unbeschreiblich dumm wie da manche Leute hineinschreiben, denkt einmal selbst nach. Wenn euch das passiert wäre. Schaltet einmal euer Hirn ein, ihr wäret auch nicht froh wenn ihr für sowas, dass wircklich jeden passieren kann, in das Gefängnis gehen müsstet.
Denkt einfach einmal nach, und ich finde, dass es auch nichts bringen würde wenn das Führerscheinalter auf 21 hinaufgesetzt wird, da man mit 21 auch noch nicht reif genug dafür wäre. Alles hat einen Grund und hört auf, den Jungen zu beschuldigen, mir persönlich tut er sehr, sehr, leid und ich bete auch für IHN.
Alec74 (GAST) meint am 16.10.2012 10:33:32 ANTWORTEN >
Stimmt schon, dass der Junge (hoffentlich!) das begreift, was er damit erreicht hat, nämlich 3 Freundinnen umgebracht. Und Herr über seine Sinne war er ja, wie DU schrebst, Jacqueline91. Und wenn DU meinst, er wäre noch ein Kind? Kinder gehören nicht an das Steuer eines Autos sondern sollen Autodrom im Prater fahren. Wenn er angeklaft wird, dann ist das mir auch Recht, denn Recht muss Recht bleiben und vielleicht denkt die Jugend dann vorher nach statt danach. Finde aber auch, dass für die Behörden hier ebenfalls handlungsbedarf ist. Fraglich ist auch, wie er zu so einem leistungsstarken Auto kommt. Falls er das von den Eltern hat, gibt es vielleicht auch hier ein Mitverschulden. Aber man weiß es danach immer besser als vorher, das ist schon richitig.
jacqueline91 (GAST) meint am 16.10.2012 00:15:18 ANTWORTEN >
mir tut das alles so leid, am schlimmsten hat es meiner meinung jetzt der Junge, auch wenn er einen Fehler gemacht hat, er muss sein Leben lang dafür bezahlen!
auch mein herzliches Beileid an die Familien, die ihre Töchter verloren haben, es tut mir im Herzen weh und wünsche allen viel Kraft und mein aufrichtiges Beileid in dieser schweren bzw schwersten Zeit!
der Junge ist genug bestraf damit, er hat es auch nicht verdient, dass von vielen Menschen solch gmeine Kommentare gepostet werden, er kann nie wieder glücklich sein und es war auch nicht seine Absicht und Alkohol war auch nicht im spiel!
er ist 17 jahre alt und sozusagen noch ein kind, also bitte hört auf so verletzend zu sein!
keiner (Gast) (GAST) meint am 15.10.2012 15:15:52 ANTWORTEN >
Ihr schreibt hier lauter scheiße. Warum Führerscheinalter hinaufheben? Warum weniger PS? Warum weniger Geschwindigkeit? Wäre euch das auch recht gewesen als ihr den Führerschein gemacht habt! Es soll jeder lernen mit dem Auto zu fahren und nicht das Auto mit einem fahren lassen. Egal wie alt, wie schnell, wieviel PS, es liegt alles am Fahrer selbst. Mein Beileid noch an die Angehörigen der Verunglückten.
soistes34 meint am 15.10.2012 14:42:42 ANTWORTEN >
L17 gehört sofort abgeschaft,wie lange schauen die Behörden noch zu ? Der junge Angeber muß seine gerechte Strafe bekommen ! Beileid an die Angehörigen der Mädchen die durch
diese blödsinnige Aktion Ihre Lieben verloren haben ! Mit 17 ist man noch nicht reif genug
zum Autofahren,wo sind da die sogenannten Experten ?
Für jede Tote zehn Jahre unbedingt. (GAST) meint am 15.10.2012 12:57:08 ANTWORTEN >
Als Abschreckung für alle anderen und als Strafe für ihn. Aber unsere Justiz wird sich sicher der Empfehlung von Österreich anschliessen und meinen, er wäre schon gestraft genug, der Ärmste.
Für jeden Furz braucht man... (GAST) meint am 15.10.2012 10:17:04 ANTWORTEN >
einen Psychotest... wieso geht das nicht, dass man die grundsätzliche psychologische Eignung zum Lenken eine Kfz überprüft, bevor die ganzen Dummköpfe einen FS bekommen....
bran/branwhen meint am 15.10.2012 07:30:03 ANTWORTEN >
ÜBRIGENS !!!!!

Auch schon früher fuhren die Jugendlichen nicht anders und wollten imponieren!
Nur fuhren sie damals keinen GTI, sondern einen Manta, Corolla, BMW oder weis der Kuckuck
und auch damals gab es viele verheerende Unfälle wegen Schnellfahrens oder Alkohol.
Der schrecklichste Unfall ereignete sich damals im Waldviertel. Ich habe mit einem Schlag meine beste Freundin, 2 Schulfreunde, 1 Freund verloren, der unschuldige Lenker des anderen Fahrzeugs verstarb ebenso.
Der Fahrer war übrigens kein junger Mann, sondern satte 40 Jahre alt!
TNG sollte sich übrigens auch an diesen Unfall erinnern können.
bran/branwhen meint am 15.10.2012 07:20:02 ANTWORTEN >
Nix wissen aber groß plaudern!!!
Herrschaften, das Auto war ein Passat B TDI mit 90 PS und kein Bolide!
Zu diesem Auto möchte ich noch anfügen, dass das Fahrwerk und das Kurvenverhalten sehr zu wünschen übrig lässt.
Zu L17:
mein Sohn hat auch L17 gemacht und fährt seit Jahren unfallfrei.
Der junge Mann wollte imponieren und hatte keine Routine.
Gestraft ist der junge Mann fürs Leben, denn er muss mit dieser Schuld nun leben.
Peter Mayr meint am 15.10.2012 06:23:37 ANTWORTEN >
Mein tiefstes Beileid an die Familien ! Mehr gibts da nicht zu sagen ! Man kann nichts schön und nichts schlecht reden, weil es nunmal passiert ist und der Bub ( Fahrer ) muss sein ganzes Leben damit verbringen daran zu denken 3 Menschen getötet zu haben !!! R.I.P
dragon50 meint am 14.10.2012 20:52:51 ANTWORTEN >
Als erstes mein Beileid an die Hinterbliebenen. Und jetzt an die Regierung - L17 sofort abschaffen! Jugenschutzgesetz verschärfen und mehr Verantwortung und Erziehungsmaßnahmen an die Erziehungsberechtigten übertragen.
Giftpfeilfrosch (GAST) meint am 14.10.2012 19:44:45 ANTWORTEN >
Sorry Frosch, aber du schreibst so eine gequirlte Schei*e, das Alter hat nicht zwingend was mit der (Fahr)-Reife zu tun, ich bin 18 und fahre mit ~200ps herum, und ich habe mich auch gelernt zu beherrschen, was die Jugendlichen so aufführen geht ja auf keine Kuhhaut mehr, meistens eh mit den größten Rostlauben unterwegs, aber Hauptsache auf cool machen, und nur weil ich als 18 Jähriger mit 200ps unterwegs bin (Vorsicht, sogar auf die Hinterachse :0), stecke ich in der selben Schublade? ;-)

Manch einer nennt das gesunde Auslese, so tragisch es ist, kann dem Nachfühlen, obwohl sich zum Glück in meinem Freundeskreis noch niemand zu Tode gefahren hat, aber die meisten Jugendlichen provozieren es einfach, und kassieren dann oftmals prompt die Rechnung..
Frosch meint am 15.10.2012 22:25:25
bran/branwhen meint am 15.10.2012 12:46:55

Ich finde es zwar müßig über gute und bessere Autos zu reden - das bringt nichts - aber meinetwegen.
Ich nannte einmal einen BMW 2002 mein Eigen und auch einen getunten 2002tii und ein Verwandeter von mir hatte einmal einen solchen 90 PS-Passat.
Bei diesem Passat dachte man bei 120, man steht, während der 2002er bei dieser Geschwindgikeit schon sehr laut wurde, rumpelte und subjektiv den Eindruck vermittelte, er würde unruhig auf der Straße liegen.
Und da sind wir auch beim Punkt - diese modernen Fz. (da gehört dieser Passat dazu) vermittlen dem Fahrer nicht mehr das Gefühl für die Straße und die Umwelt. Die fahren wie auf Schienen, noch 2 Km/h mehr und die Fliehkräfte fordern ihren Tribut.
Die alten/älteren Autos hatten einen ausgedehnten Grenzbereich und unroutinierte Fahrer - da muss ich dem @Equalizer66 recht geben - konnten sich so herantasten und quasi langsam an ihre und die des Fz. Grenzen herantasten.

Die geringere Anzahl an Verkehrstoten heute, zu den 70/80ern besagen gar nichts. Wenn man die Fortschritte in der Medizin, schnellere Rettungsdienste und die Sicherheitsmerkmale moderner Autos (ABS, Airbags, Trackcontrol, Knautschzonen udgl.) seriös in diesen Statistiken einbeziehen würde, dann bin ich mir sicher, hielten wir heute bei wesentlich mehr Verkehrstoten.
bran/branwhen meint am 15.10.2012 12:46:55
Frosch....... Dieser BMW 2002 (2 Liter/100 PS)

glaub mir der konnte mithalten und was ganz sicher ist, dass Fahrwerk war auch besser!
Passat 3 TDI hat ein sehr schwammiges Fahrwerk (auf meinem Schiff bin ich der Capitain)
und eine miserable Kurvenlage.
Wäre er nicht so toll mit dem Verbrauch (5,6 lt. Diesel) und da wird nicht "geschlichen" wäre er längst verkauft.
Equalizer66 meint am 14.10.2012 22:59:18
@Giftpfeilfrosch
Es geht hier nicht um Reife, die ein 18-jähriger sehr wohl und ein beispielsweise 60-jähriger noch immer nicht hat, sonderrn um Routine, die auf allen Gebieten erst mit der Zeit erworben wird.
Frosch meint am 14.10.2012 21:53:02
@Giftpfeilfrosch (GAST)

Mit der zweiten Aussage widersprechen Sie ihrer ersten Aussage - ich darf zitieren:
1) ...das Alter hat nicht zwingend was mit der (Fahr)-Reife zu tun... und
2) ...was die Jugendlichen so aufführen geht ja auf keine Kuhhaut mehr...
Es stellt gesichert Wissen dar, dass der Mensch mit dem Alter reift, die Risikobereitschaft abnimmt, er wird vorsichtiger, es wird mehr ab- und eingeschätzt usw. - das bedarf keiner ausführlichen Studien mehr.
Jetzt stellen Sie sich einmal vor: Dieser 17jährige sitzt mit 4 Mädchen im Auto, er ist der Pilot, quasi der Beherrscher der Situation - ich würde meinen, da kam der Königstiger zum Vorschein und mann will ja in dieser konkurrierenden Welt ein bisschen beweisen, dass man etwas darstellt.
Und noch einige Worte zu diesem angeblich "untermotorisierten" Passat:
Der BMW 2002 war in den 70ern das "Wixerauto" schlechthin, von einem ti oder tii will ich einmal gar nicht schreiben.
Dieser BMW 2002 (2 Liter/100 PS) beschleunige in 11/12 Sekunden auf 100 und wies eine Endgeschwindigkeit von 171 Km/h auf und sein Durchzug im mittleren Geschwindigkeitsbereich konnte mit diesem Passat mit Sicherheit nicht mithalten.

Dieser junge Mann tut mir leid und er muss mit dieser fürchterlichen Sache jetzt einmal fertig werden, an die Hinterbliebenen dieser 3 Mädchen will ich gar nicht denken.
Denken Sie daran, wenn es Ihnen einmal danach gelüstet, die 200 PS freizugeben!
sosollssein meint am 14.10.2012 18:08:52 ANTWORTEN >
Das Beste wäre das Führerscheinalter auf 21 Jahre hinaufsetzen und eine Geschwindigkeitsbegrenzung die mit einer Plakette auf dem Fahrzeug angezeigt wird .
Zb: 1. Jahr 100 , 2. Jahr 110 und erst ab dem dritten Jahr 130 .
die da, der da (GAST) meint am 14.10.2012 17:17:45 ANTWORTEN >
Frosch hat recht!!
Schnelle Autos? (GAST) meint am 14.10.2012 17:04:15 ANTWORTEN >
dens meint am 14.10.2012 13:00:51
Mein Lieber, dieses Auto ist ein Passat 3 B TDI und hat satte 90 PS.
Die Anschaffungskosten betragen ca. 3.000 - 4.500 Euro!
Also vorher schlau machen und dann posten...... auch bezüglich Breitreifen!
Ein Passat 3 B TDI Besitzer!
SidiGonzales (GAST) meint am 14.10.2012 16:48:43 ANTWORTEN >
Denken wir doch alle mal um Jahre, wieviele auch immer, zurück. Wir haben doch in unserer Jugend auch geglaubt die Welt hätte sich um uns zu drehen und wir sind einfach allem gewachsen. Warnungen waren doch was für die Anderen. Es muß erst was passieren, damit man dazulernt. Aber dafür muß man einen Unfall überleben. Ich habe damals Vaters Auto, in einer Kurve zu schnell, an die Wand gefahren. Mir ist nichts passiert, aber die Erfahrung hat gereicht. Nicht alles geht gut was machbar erscheint. Seither habe ich vor Geschwindigkeit und Bremsweg grossen Respekt. Außerdem habe ich den Schaden, wie vorher mit den Eltern ausgemacht, 2 Jahre lang abbezahlt. Leider passiert es, wie in diesem traurigen Fall, dass 3 junge Menschen die Erfahrung mit dem Leben bezahlen. Der Lenker wird sein Leben lang diese Bürde tragen. Eine Sekunde Übermut löscht 3 Menschenleben aus.
Allen Beteiligten mein aufrichtiges Beileid.
Kemo (GAST) meint am 15.10.2012 08:09:56
Meine Sünde: Ich hab mich mal mit gefühlten 40 - 50 km/h in eine Straßen Laterne eingebaut, weil ich Geschwindigkeit, Nässe und ein leichtes gefälle der Fahrbahn nicht bedacht habe. Hatte gerade mal den schein 3 Monate und das Auto meines Kollegen zu schrott gefahren. Das war echt eine Lektion fürs leben, die mir wie "SidiGonzales", beigebracht hat den Bremsweg und die Natur nicht zu unterschätzen. Ich hab auch einiges an Lehrgeld gezahlt und bin seit dem ein sehr vorsichtiger Fahrer. Noch was das hat nicht alles mit dem Alter zu tun, sondern mehr mit selbsüberschätzung am Anfang des FS!

Für all die FS neulinge: Macht kein schei* auf der Straße, es zahlt sich nicht aus. Fährt sicher und kommt am ZIEL an! Man kann Frau auch anders beeindrucken ;).

Mein Beileid für die Eltern...
snowman meint am 14.10.2012 16:26:53 ANTWORTEN >
denkt alle darüber nach !!!

so traurig es klingt, aber das schicksal jedes menschen ist bei der geburt schon festgelegt bzw. besiegelt !!!

meine aufrichtige anteilnahme den betroffenen familien !!!
@snowman (GAST) meint am 15.10.2012 13:03:49
Ihr esoterisch-astrologisches Geschwafel ist hier mehr als unangebracht. Es geht nicht umSchicksal sondern um junge Idioten die mit der gefährlichsten Waffe der Menschheit ausgestattet in ihrer dämlichen Imponiersucht andere Menschen gefährden und töten.
So lange sie sich nur selbst umbringen sei es egal - aber sobald es unbeteiligte Mitfahrer trifft, ist Schluss mit Lustig.
Mit Schicksal, Fügung oder gar göttlichem Einfluss hat das nichts zu tun. Solche Scheisse zu behaupten, ist eine Verhöhnung der Opfern dieses Vollidiotens.
dens meint am 14.10.2012 13:00:51 ANTWORTEN >
In dieser Gegend sind jedes WE junge Autoraser unterwegs und erst ab 22h gehts los die wilde Jagd nach Fun und Action,jeder glaubt er versäumt was im Leben!Und wer gibt den Jungen die schnellen Autos? Verwandte!Beileid den Eltern der Toten und lebenslanges Fahrverbot für den Mörder!
Ja genau, dens... (GAST) meint am 15.10.2012 10:01:49
Ein mordsschnelles Auto, so ein 90 PS Diesel-Passat. Knallkopf!
Frosch meint am 14.10.2012 11:55:54 ANTWORTEN >
Ich sehe hier einen VW-Passat mit Breitreifen und einen 17jährigen Lenker. Ein hochpreisiges Fahrzeug, dass sich ein 17jähriger mit Sicherheit nicht leisten kann.
Wieviel PS hat so ein Passat - Autokenner vor den Vorhang - und es stellt sich die Frage, ob ein 17jähriger damit auch umgehen kann und ob dieses riskante Überhomanöver mit einem Kleinwagen, der vielleicht nur mit 60 PS motorisiert ist, auch stattgefunden hätte.
Ein toller Passat (Equalizer66 wird das bestätigen), ein 17jähriger Lenker, 4 Mädchen im Fond und auf dem Beifahrersitz, die Hormone spielen verrückt und die PS wollen genützt werden.

Clubsound meint am 15.10.2012 07:17:18
Manche Leute posten auch nur, damit sie einfach gepostet haben, nicht wahr?
Ein ca. 15 Jahre alter Passat mit 90 PS Dieselmaschine und einigermaßen Standardbereifung als hochpreisiges, leistungsstarke Auto mit Breitreifen zu bezeichnen, das nenne ich einfach nur absoluten Blödsinn in die Welt gepostet.

Bitte zuerst die Fakten erörtern und dann irgendwas schreiben.

Zur jugendlichen Dummheit, wie sie hier erläutert wird..... wir waren auch mal jung und vermutlich auch dumm, sind auch nicht immer langsam gefahren. Ich hatte auch einen 90 PS 16V Motor in meinem Mazda, der gerade mal 1000kg wog, war auch auch kein schlechtes Auto, aber auch keine Rennmaschine. Wenn es sein hätte sollen, würde ich und eventuell meine Freunde auch nicht mehr leben. Das tun wir aber und zwar unfallfrei. Etwas Verstand und sicher dort und da viel Glück. Das hatte diese Bursche bzw. seine Mitfahrerinnen leider nicht.
Equalizer66 meint am 14.10.2012 22:56:01
@Frosch
So wie Sie habe auch ich mich langsam "herangetastet". Mein erstes Auto war ein Mini, der bergab und bei Rückenwind maximal 130 km erreichte :-) Dann folgten ein Fiat 127 sowie ein normaler Audi 80. Erst danach entschied ich mich sowohl aus familiären (2 Kinder) als auch geschäftlichen Gründen für einen Citroen CX Break Turbo Diesel (der riesige "Leichenwagen"), dem sowohl drei weitere als auch ein neues Modell folgten. Bei dem Passat Coupé geht es mir übrigens ausschließlich darum im Bedarfsfall so gefahrlos und rasch als nur möglich zu überholen und wie schon erwähnt nicht um das "Dahinglühen".

Fazit: Sie haben vollinhaltlich Recht!
@Frosch (GAST) meint am 14.10.2012 22:44:14
unfreiwillig komisch heut unterwegs? was schreibst du da für wirres zeug?
Frosch meint am 14.10.2012 19:03:36
Wissen Sie, ich begann mit einem 50 PS-Fahrzeug und der hatte 165er-Reifen aufgeschnallt. Da verboten sich Überhomanöver von selbst.
Dann hatte ich einmal einen 70 PS-Diesel älterer Machart - der hatte eine Endgeschwindigkeit von knapp 150 und beschleunigte in ca. 20 Sekunden auf 100 Km/h - da waren auch 165er aufgezogen.
Für uns waren damals 185er schon Breitreifen und nahezu unerschwinglich.
Dieser Passat (es dürfte die 90 PS-Variante sein, da kein rotes "I" im Logo) hat immerhin eine Endgeschwindigkeit von 176 Km/h und beschleunigt in 14 Sekunden auf 100 Km/h.
Die Reifen (195er od. 205er) sind in meinen Augen Breitreifen und wäre dieser junge Mann nur in einem 50 PS-Auto mit "Asphaltschneidern" samt seinen Beifahrerinnen gesessen und ich bin mir sicher, dieser Unfall wäre nicht passiert.
Ich fahre derzeit einen 100 PS Turbodiesel und weiß sehr wohl, wie gut und schnell diese Fahrzeuge "gehen" - für einen 17jährigen offensichtlich zu gut und schnell.
Equalizer66 meint am 14.10.2012 17:03:45
@Frosch

Ich fahre allerdings ein Passat Coupé (160 PS, Sportfahrwerk, 18 Zoll Reifen), das ich bisher nicht einmal in Deutschland annähernd ausgefahren habe, weil ich nach mehr als 2.000.000 unfallfreien Kilometern das so beibehalten möchte.

Ich bin jedenfalls erschüttert, dass drei junge Menschen unnötig sterben mussten!
Checker01 meint am 14.10.2012 14:37:49
Das ist ja wohl das dümmste was ich seit langem gelesen habe. Passat mit Breitreifen ( nur zur Info das sind die Originalfelgen des Passat vom Hersteller ) , hochpreisiges Auto ??? ( ab 2000 .- im Internet erhältlich ) wieviel Ps ??? ( 90 ps für knapp 1500 kg Eigengewicht ) Es ist wirklich schlimm genug das so etwas leider Gottes immer wieder passiert, und Familien für immer mit dem unerträglichen Leid leben müssen. Aber bitte bei den Fakten bleiben.
knoferl (GAST) meint am 14.10.2012 13:08:10
schade,vieleicht kommt es noch?{ÖSTERREICH-pc spezies bitte nachdenken),das man gute kommentare nicht einfach seine zustimmung geben kann.dieser hätte bestimt viele zustimmungen
Harun Akpinar Hari-Bo meint am 14.10.2012 11:26:17 ANTWORTEN >
wer fahrt L-17 führerschein dann es muss bis 21uhr Fahrbereit...
welcher (GAST) meint am 14.10.2012 09:34:49 ANTWORTEN >
Ferialpraktikant hat diesen Bericht geschrieben?
Seiten: 1
Top Gelesen Chronik
Die kältesten Orte mehr Wetter >
1. Hintertux 1.4°
2. Obergurgl 1.8°
3. Lech 1.9°
4. Ulrichsberg 2.3°
5. Tux 2.4°
6. Ischgl 3.9°
7. Lermoos 4.2°
8. Thiersee 4.3°
9. Pertisau 4.5°
10. Serfaus 4.6°
Die neuesten Videos mehr >
NEWS AUS MEINEM BUNDESLAND
  • W
  • N
  • B
  • O
  • S
  • St
  • K
  • T
  • V
Top Immobilien
Top-Handwerker
zurückseite 1seite 2seite 3seite 4seite 5weiter
Webtipps