Horror-Zahnarzt: Hunderte Patienten verpfuscht?

Oberösterreich

Horror-Zahnarzt: Hunderte Patienten verpfuscht?

Ein Brief an den Magis­trat Wels (OÖ) brachte einen Ärzteskandal ans Licht, der sich über Jahre erstreckt. Im Fokus: Mund- und Kieferchirurg S. Er soll seit 2006 verzweifelte Patienten mit Billigangeboten gelockt und verpfuscht haben – in Tirol, Salzburg, nun in Wels. Hier hat er nun Gesundheitsamt, Ärztekammer und Staatsanwalt am Hals. Gefährliche Körperverletzung steht im Raum. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Den Tipp gab eine Ex: Sie habe S. zwischen Schäferstündchen bei Eingriffen assistiert – ohne medizinische Vorkenntnisse. Und unter dramatischen Hygienezuständen, wie das Gesundheitsamt feststellte. Ein Opfer des Horrorarztes konnte ermittelt werden. „Es steht Körperverletzung im Raum“, so Staatsanwalt Christian Hubmer. Er bittet weitere Opfer, sich zu melden.

„Mit den absurden Preisen lockt und kassiert er die ab, die kaum etwas haben“, heißt es vonseiten der Gebietskrankenkasse. Wie viele unter S. litten, ist unbekannt. „Er führt keine Aufzeichnungen.“ Fakt ist, dass er in Tirol zwei Mal wegen Pfuschs belangt wurde. Doch er praktiziert bis heute. Damit soll Schluss sein: Die oö. Zahnärztekammer hat Anzeige erstattet, nach ÖSTERREICH-Anfrage schließt sich die Tiroler Kammer an.

Autor: Mario Born
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen