Internet-Hype um den Kirchen-Porno

Sex im Gotteshaus

Internet-Hype um den Kirchen-Porno

Der Skandal um die deftigen Pornofilme aus der Pfarrkirche St. Jakob in Hörsching bei Linz ist aufgedeckt, die dralle Darstellerin „Babsi“ ausgeforscht. Doch die Hardcore-Streifen aus dem Gotteshaus stehen nach wie vor online und erreichen erst jetzt neue Klick-Rekorde.

„Ich wollte mit den Filmen provozieren und mich in der Porno-Szene etablieren“, gab Barbara K. in ihrer Einvernahme bei der Polizei zu. Das hat die 24-Jährige in jedem Fall geschafft. Um die Pornos in der Kirchenbank gab es einen Aufschrei und „Babsi“ gehört nun zu den gefragtesten Amateur-Darstellerinnen Österreichs.

Darstellerin drohen bis 
zu sechs Monate Haft
Allerdings wird gegen die aus Polen stammende 24-jährige Oberösterreicherin wegen Herabsetzung religiöser Lehren (§ 188 StGB) ermittelt. Ihr drohen bis zu sechs Monate Haft oder ersatzweise eine Geldstrafe von bis zu 360 Tagessätzen.

Kirchen-Pornos will „Babsi“ keine mehr drehen. Allerdings plant sie schon wieder neue Erotikfilme. Der nächste soll schon bald online stehen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen