Internet-Hype um den Kirchen-Porno

Sex im Gotteshaus

Internet-Hype um den Kirchen-Porno

Der Skandal um die deftigen Pornofilme aus der Pfarrkirche St. Jakob in Hörsching bei Linz ist aufgedeckt, die dralle Darstellerin „Babsi“ ausgeforscht. Doch die Hardcore-Streifen aus dem Gotteshaus stehen nach wie vor online und erreichen erst jetzt neue Klick-Rekorde.

„Ich wollte mit den Filmen provozieren und mich in der Porno-Szene etablieren“, gab Barbara K. in ihrer Einvernahme bei der Polizei zu. Das hat die 24-Jährige in jedem Fall geschafft. Um die Pornos in der Kirchenbank gab es einen Aufschrei und „Babsi“ gehört nun zu den gefragtesten Amateur-Darstellerinnen Österreichs.

Darstellerin drohen bis 
zu sechs Monate Haft
Allerdings wird gegen die aus Polen stammende 24-jährige Oberösterreicherin wegen Herabsetzung religiöser Lehren (§ 188 StGB) ermittelt. Ihr drohen bis zu sechs Monate Haft oder ersatzweise eine Geldstrafe von bis zu 360 Tagessätzen.

Kirchen-Pornos will „Babsi“ keine mehr drehen. Allerdings plant sie schon wieder neue Erotikfilme. Der nächste soll schon bald online stehen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten