Jeder zweite Linzer Opfer von Straftat

Kriminalität steigt

Jeder zweite Linzer Opfer von Straftat

Fahrrad weg, Autoeinbruch, in Straßenbahn belästigt - jeder zweite Linzer kam bereits in Berührung mit Kriminellen. An erster Stelle: 29 Prozent der Linzer wurden laut einer Umfrage bereits angepöpelt, 15 Prozent wurden bestohlen, 14 Prozent machten Bekanntschaft mit Vandalen. Wie sicher ist Linz? Wie sicher fühlen sich die Linzer in ihrer Stadt?

Handlungsbedarf
Diesen Fragen ging im Auftrag der Stadt Linz ein Wissenschafter-Team der Johannes Kepler Uni nach. Ergebnis: In einigen Stadtvierteln gibt es sozialpolitischen Handlungsbedarf. Die Problemviertel sind Franck-, Andreas-Hofer-Platz-, Neustadt-, Wankmüllerhof- und Makartviertel sowie Alt-Urfahr. Als Indikatoren wurden unter anderem Bevölkerungsdichte, Migranten- und Arbeitslosen-Anteil sowie Wohnungsgröße herangezogen.

Nord-Süd-Gefälle
In diesen Vierteln fühlen sich die Bewohner auch unsicher. Aber auch das Hafenviertel schneidet beim Sicherheitsgefühl der Linzer schlecht ab. Insgesamt fühlt sich rund ein Fünftel nachts draußen unsicher. „Auffallend ist hierbei ein Nord-Süd-Gefälle“, so einer der Studien-Autoren, Johann Bacher. Insgesamt schneide Linz aber im Vergleich mit anderen Städten gut ab: „Die Linzer fühlen sich sicher.“

Vorreiterrolle
Österreichweit hat Linz als erste Stadt eine solche Kriminalitätsstudie in Auftrag gegeben. Planungsstadtrat Klaus Luger (SPÖ) erhofft sich davon „einen Beitrag zur Objektivierung des politischen Diskurses über die Problemviertel der Stadt.“ Und eine Fortführung der Studie. Denn nur so könnten die Kosten von 26.000 Euro der „Einstieg in zielgerichtetes Arbeiten in der Stadtplanung sein“.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen