Jugendbande verursachte 70.000 Euro Schaden

14 Verdächtige

© APA, Symbolfoto

Jugendbande verursachte 70.000 Euro Schaden

Eine Jugendbande hat in Linz 70.000 Euro Schaden angerichtet. Die 14 Verdächtigen im Alter zwischen 14 und 16 Jahren sollen im Laufe eines Jahres 100 Einbrüche, Diebstähle und Vandalenakte begangen haben. Unter anderem bewarfen sie fahrende Autos mit Steinen und sprengten mit Feuerwerkskörpern Zigarettenautomaten von Hauswänden.

Die nun ausgeforschten Jugendlichen kletterten auf das Dach eines Einkaufszentrums im Süden von Linz. Von dort warfen sie Steine auf Auslagenscheiben, auf abgestellte und sogar auf fahrende Autos. Auf die gleiche Weise demolierten sie Straßenlaternen und Bushaltestellen. Die jugendlichen Vandalen besprühten Hauswände mit Lack und zapften von Motorrädern Benzin ab. Aus Kellerabteilen stahlen sie Lebensmittel und Getränke.

Ende Jänner errichtete die Bande auf einer stark befahrenen Straße eine Sperre aus Baustellenbrettern und Gerümpel. Der Wagen eines zum Anhalten gezwungenen Lenkers wurde von mehreren Jugendlichen mit Steinen beworfen und stark beschädigt. Die Polizei forschte die 14 Verdächtigen nun im Rahmen einer Schwerpunktaktion aus. Sie sind geständig und geben an, die Taten aus Langeweile verübt zu haben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen