Jugendliche als Tierquäler ausgeforscht

Bande zerschlagen

© dpa

Jugendliche als Tierquäler ausgeforscht

Drei oberösterreichische Jugendliche im Alter von 14 bis 17 Jahren sind als Tierquäler und Einbrecher ausgeforscht worden. Sie sollen im Zeitraum von Februar bis August dieses Jahres im Bezirk Wels-Land und Wels-Stadt insgesamt 15 Einbruchsdiebstähle, drei Sachbeschädigungen und zwei Tierquälereien begangen haben. Sie werden auf freiem Fuß angezeigt.

Ein 14-jähriger Schüler und ein 17-jähriger Arbeitsloser sollen am 20. August in ein Objekt in Thalheim bei Wels eingebrochen sein. Dabei wurden sie von einer aufmerksamen Passantin beobachtet, welche die Polizei verständigte. Die beiden flüchteten mit einem Motorfahrrad, konnten aber wenig später angehalten und festgenommen werden. Neben mehreren Einbrüchen, die der 17-Jährige u.a. mit einem 16-jährigen Lehrling aus Wels begangen haben soll, wird ihm auch Tierquälerei vorgeworfen. Unter anderem soll er in der Nacht zum 7. Juli eine Katze gequält und mit einem Messer getötet haben.

Bei den Tatverdächtigen konnten ein Laptop und drei Beamer, die von einem Einbruchsdiebstahl in Wels stammen, sichergestellt werden. Die Höhe des Schadens steht vorerst nicht fest, soll sich aber auf mehrere tausend Euro belaufen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen