16. November 2007 11:50
Wintereinbruch
Kaum Probleme in Oberösterreich

Die Passstrecken sind in Oberösterreich mit Schnee- und Eisresten bedeckt - sonst gibt es in OÖ kaum Behinderungen.

Kaum Probleme in Oberösterreich
© oe24

Auf den oberösterreichischen Straßen kam es am Freitagvormittag kaum zu wetterbedingten Problemen. Im Mühlviertel und in der Pyhrn-Eisenwurzen gab es Schneematsch auf einigen Fahrbahnen. Auch auf manchen Passstrecken - am Pass Gschütt, Koppen-, Hengst- sowie Pötschenpass - mussten die Autofahrer mit Schnee- und Eisresten rechnen.

Im Seengebiet erschwerte in der Früh stellenweise Glatteis das Fahren. Im übrigen Bundesland waren die Straßen schnee- und eisfrei beziehungsweise Salznass. Unfälle, die auf schlechte Wetterverhältnisse zurückzuführen waren, gab es laut Auskunft der Polizei nicht. Auch Behinderungen waren nicht bekannt.

In Oberösterreich stehen heuer in 30 Lagerhallen 42.000 Tonnen Salz zur Schneebekämpfung bereit. Erheblichen Schneefall erwarten die Experten auch für das Mostviertel: Dort können es sogar mehr als 25 Zentimeter werden.