Keine Ende im VP-Party-Streit

ÖVP Party

© mediabox.at

Keine Ende im VP-Party-Streit

Trotz vieler Ehrbekundungen für jene Abgeordneten, die in Pension gehen (siehe Infobox), mangelte es gestern im Landtag nicht an rauen Tönen. SPÖ-Klubchef Karl Frais brachte die Causa rund um eine ÖVP-„Schulfrei“-Party am 15. Juli in der Disco Empire (ÖSTERREICH berichtete) aufs Tapet. Ob Schulreferent Landeshauptmann Josef Pühringer (ÖVP) – er nimmt an der Party teil – etwas gegen die Parteiwerbung an den Schulen unternommen habe, wollte Frais wissen.

Pühringer wies einmal mehr die Verantwortung der ÖVP zurück. Die Einladungen seien vom Diskothek-Betreiber an die Schulen geschickt worden. Zudem erinnerte er daran, dass die ÖVP mittlerweile das Sponsoring von bis zu 1.500 Euro für die Schule mit den meisten Schülern am Fest zurückgezogen habe. Dann warf Pühringer seinerseits der SPÖ Parteiwerbung an Schulen vor. In Lambach habe der rote Wirtschaftsverband Schülern einen Preis verliehen. Er habe von der Veranstaltung der „sozialistischen Organisation“ erst aus der Zeitung erfahren.(ort)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen