Kleinkind in Oberösterreich fast erstickt

Unfall

© APA-FOTO: HERBERT PFARRHOFER

Kleinkind in Oberösterreich fast erstickt

Ein 20 Monate altes Kleinkind ist am Freitag beim Spielen in Arnreit (Bezirk Rohrbach) in Oberösterreich fast erstickt. Das Mädchen hatte sich mit dem Kopf im Sicherheitsnetz eines Trampolins verheddert. Die Mutter bemerkte den Unfall und konnte das Kind noch rechtzeitig befreien.

Mädchen drohte zu ersticken
Das Mädchen hatte allein auf dem Trampolin im Garten gespielt. Die Mutter beobachtete sie immer wieder aus dem nur drei Meter entfernten Badezimmerfenster. Als das Kind vom Trampolin herunterkrabbeln wollte, verfing es sich dabei mit dem Kopf in einer Schlaufe, die sich zwischen dem Sicherheitsnetz und den Metallbeinen des Trampolins befand. Das Mädchen konnte sich selbst nicht mehr aus der misslichen Lage befreien. Die Schlaufe zog sich zu und die Kleine drohte zu ersticken.

Schon blau im Gesicht
Laut Polizei war das Kind schon leicht blau im Gesicht, als die Mutter vom Badezimmerfenster aus den Unfall bemerkte. Sofort befreite sie ihre Tochter und verständigte den Notarzt. Das Mädchen konnte beim Eintreffen der Rettungskräfte schon wieder schreien. Sie wurde mit dem Notarzthubschrauber ins Linzer AKH geflogen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen