Koks-Händler im Innviertel gefasst

Auf frischer Tat

© dpa

Koks-Händler im Innviertel gefasst

Er soll Kokain im Wert von insgesamt rund 70.000 Euro verkauft haben. Zwei mutmaßliche Mittäter, ein Ungar und ein Italiener, wurden in die Justizanstalten Ried und Salzburg gebracht. Das gab die Sicherheitsdirektion in einer Presseaussendung am Dienstag bekannt.

Import-Verdacht
Der Dealer wird zudem verdächtigt, für einen versuchten Import von mehr als 20 Kilo Haschisch von Afrika nach Österreich verantwortlich zu sein. Der Kurierfahrer wurde aber von den afrikanischen Behörden geschnappt und inhaftiert. Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 43-Jährige noch gewerbsmäßige Betrügereien und mehrere Vergehen nach dem Waffengesetz begangen haben soll. Der dadurch verursachte Schaden wurde mit 20.000 Euro beziffert.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen