Lenker hing zehn Meter über Abgrund

Unglaubliches Glück

Lenker hing zehn Meter über Abgrund

„Der Wagen hing bereits mit dem Hinterteil über die Straße“, sagt Feuerwehrchef Klaus Kerschhaggl. „Es hat nicht viel gefehlt, dann wäre er in die Tiefe gestürzt.“ Das verhinderten glücklicherweise die Einsatzkräfte bei einem filmreifen Einsatz.

Im Gleichgewicht
Ein 70-jähriger Autofahrer war in der Nacht auf gestern bei Offenhausen (Bezirk Wels-Land) auf der schneebedeckten Straße ins Schleudern gekommen. Der Wagen des Pensionisten brach aus, landete auf der Seite und rutschte mit dem Heck über eine zehn Meter tiefe und steil abfallende Böschung. Der vordere Teil blieb auf festem Grund und hielt das Fahrzeug im Gleichgewicht.

Vorbeifahrende Lenker alarmierten die Einsatzkräfte, drei Feuerwehren aus der Umgebung rückten an. „Als wir ankamen, hing der Lenker schon leicht aus der Fahrertür“, so Kerschhaggl. „Ihm war nicht viel passiert, er hatte nur Schnittwunden im Gesicht.“ Doch er traute sich nicht, das Fahrzeug zu verlassen. Erst, als die Feuerwehrler das Auto mit Seilen sicherten, ließ sich der 70-Jährige aus dem Wagen holen. Er wurde ins Spital gebracht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen