Sonderthema:
Lichtermeer gegen Rechts in Linz

NVP-Verbot gefordert

Lichtermeer gegen Rechts in Linz

Rund 2.000 Personen haben am Donnerstagabend in Linz an einem „Lichterzug gegen Rechts“ teilgenommen. Dabei wurde ein Verbot der als rechtsextrem eingestuften Nationalen Volkspartei (NVP) gefordert. Der Veranstalter, das antifaschistische „Bündnis gegen Rechts“, hatte ursprünglich mit 1.000 Teilnehmern gerechnet.

"Hoffnung auf Widerstand gegen Rechts"
„Es freut uns, dass die Massen erkannt haben, dass die NVP eine rechtsextreme und rassistische Partei ist“, so der Veranstalter. Ein Lichterzug-Teilnehmer meinte: „Die rege Teilnahme gibt mir Hoffnung auf Widerstand gegen den Rechtsruck im Land.“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen