Mann hing kopfüber am Fenstergitter

Glück im Unglück

 

Mann hing kopfüber am Fenstergitter

Weil er in der Nacht auf Samstag das Fenster seines Schlafzimmers mit der Tür verwechselte, hat sich ein 79-Jähriger in Puchenau (Bezirk Urfahr) in Oberösterreich beim Sturz aus dem ersten Stock schwer verletzt. Der betagte Mann stürzte zwei Meter tief und rammte sich dabei den Dorn eines Fenstergitters ins Bein.

Sonst noch tiefer gestürzt
Beim WC-Gang passierte kurz nach 2.30 Uhr die folgenschwere Verwechslung. Polizisten bargen den Greis aus seiner misslichen Lage. Das Bein des 79-Jährigen wurde bei dem Fall beinahe durchstoßen. Dennoch verhinderte die schwere Beinverletzung den weiteren Fall auf das Pflaster in rund sechs Meter Tiefe. Er wurde von der Rettung in das Unfallkrankenhaus in Linz eingeliefert.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen