Messer-Attacke auf Postler:

Mühlviertel

Messer-Attacke auf Postler: "Verzeihe ihr"

„In der Nacht habe ich nicht geschlafen, weil mir der Vorfall immer wieder unterkommt.“ Zwei Tage nach der Messerattacke kämpft Reinhold Altmüller mit den Folgen. Wie berichtet, war der Briefträger am Donnerstag auf seiner Tour in der Mühlviertler Gemeinde Eidenberg von einer offenbar psychisch kranken Frau (43) niedergestochen worden. Zweimal traf ihn die Klinge eines Küchenmessers, verletzte ihn schwer an Hals und Brust. Eine Not-OP im Linzer AKH rettete ihn.

Dort erholt sich der 43-Jährige: „Die Wunden tun noch weh, und eine Lungenentzündung ist dazugekommen“, sagte Altmüller am Samstag im Gespräch mit ÖSTERREICH. Laut den Ärzten müsse er noch bis Mitte nächster Woche im Spital bleiben. Ab Montag wird er von einer Psychologin betreut. Seinen Beruf will der Postler nach der Attacke nicht aufgeben – „aber bis zu acht Wochen Krankenstand werden es schon werden“.

Die Frau, die sich laut Polizei seit Freitagnacht in der Landesnervenklinik befindet, kenne er seit acht Jahren, sagt Altmüller. Es habe vorher noch nie Probleme gegeben. „Mittlerweile kann ich ihr verzeihen.“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen