Michael (5) geriet in Seilwinde - Bein gerettet

Notoperation

Michael (5) geriet in Seilwinde - Bein gerettet

„Ich bin unsagbar glücklich, dass Michaels Bein gerettet werden konnte“, strahlt Mama Sarah Müller: „Und er durfte am Montag bereits von der Intensivstation in die Kinderklinik wechseln.“

Seit Samstag hat die 27-jährige Oberösterreicherin jede Minute am Krankenbett ihres kleinen Sohnes verbracht. Doch erstmals kann sie wieder lächeln, wenn sie die Hand des Buben drückt. Denn 50 Stunden war sie starr vor Angst um ihr Kind.

Schmerzensschreie
Wie berichtet, ist Michael am Samstagvormittag auf dem Bauerhof seiner Großeltern in Schlierbach auf Entdeckungsreise gegangen. In einem unbeobachteten Moment krabbelte der Fünfjährige neugierig durch eine nur 25 Zentimeter breite Abdeckung der Stall-Entmistungsanlage – und geriet prompt mit den Beinen in ­eine Seilwinde.

Stück für Stück wurde das Kind tiefer in einen engen Schacht gezogen. Die Großeltern hörten schließlich die Schmerzensschreie ihres Enkels und stoppten die Winde. Doch der Bub war schon bis zur Hüfte gefangen – und so schwer verletzt, dass einem Bein die Amputation drohte.

Notoperation
In einer Notoperation am Linzer AKH rettete Unfallchirurg Andreas Hager Michaels Bein. Und besser noch: Dem kleinen Patienten geht es schon wieder so gut, dass er vermutlich noch diese Woche wieder nach Hause darf.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen