Sonderthema:
Mopedfahrer wich Autoraser aus und krachte in Familie

Fahrerflucht

© Florian Lems

Mopedfahrer wich Autoraser aus und krachte in Familie

Der Mann war offenbar durch ein Telefonat abgelenkt und geriet auf die falsche Straßenseite. Ein 16-jähriger Mopedfahrer versuchte auszuweichen und krachte dabei in eine vierköpfige Familie, die am Straßenrand stand. Der Pkw-Lenker beging Fahrerflucht, so die Sicherheitsdirektion am Montag in einer Presseaussendung.

Der 16-Jährige versuchte einen Zusammenstoß zu verhindern und fuhr auf das Bankett beziehungsweise in eine angrenzende Wiese. Auf dem Schotter und dem feuchten Gras konnte er nicht mehr rechtzeitig bremsen, stürzte und rutschte direkt in eine Radfahrergruppe - ein Paar mit zwei Kindern. Die Mutter und ihre Tochter sowie der Mopedlenker und seine 24-jährige Mitfahrerin wurden bei dem Unfall verletzt.

Die Polizei fahndet nun nach dem fahrerflüchtigen Unfallverursacher: Es dürfte sich um einen Mann mit sehr kurzen Haaren oder einer Glatze handeln. Das Fahrzeug war nach Zeugenaussagen grau oder silber und hatte ein Wiener Kennzeichen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen