Neue Droge

"Lebensbedrohlich"

Neue Droge "Bonzai": 7 Kiffer im Spital

Die Polizei schlägt Alarm: Innerhalb weniger Wochen landeten in der Stadt Wels sieben Drogenkonsumenten im Krankenhaus, einer sogar auf der Intensiv­station. Sie alle hatten die neue Substanz „Bonzai“ geraucht – eine Kräutermischung, die künstliches Haschisch enthält und übers ­Internet zu bekommen ist.

Die Betroffenen sind keine unbeschriebenen Blätter: „Sie alle haben Erfahrungen mit Drogen, doch das Mittel wird unterschätzt“, so ein Polizeisprecher.

„Das Zeug ist lebensbedrohlich"
Es zu nehmen ist wie ­russisches Roulette“, sagt ­Stephan Prückner, leitender Notarzt am Münchner Klinikum. Hier hat man seit Längerem mit Opfern der Droge zu tun. Konsumenten berichten in Foren von einem üblen Trip: „Es war wie ein Schlag ins Gesicht, ich wusste nicht, wo und wer ich bin. Das war verwirrend und beängstigend.“ Die Symptome: Erbrechen, Schwindel, Hitze- und Kälteschübe, Angstzustände, Herzrasen bis zur Panikattacke. Im Juli starben in der Türkei zwei Süchtige.
Jetzt wird der Stoff im Labor untersucht. Fakt ist: Er fällt unter das neue Gesetz für psychoaktive Substanzen und ist nicht straffrei.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten