Neunjähriger löste Küchenbrand aus

Wollte Pommes machen

Neunjähriger löste Küchenbrand aus

Ein neunjähriger Schüler hat am Freitag in Braunau in Oberösterreich in einem mehrgeschossigen Wohnhaus einen Brand ausgelöst. Der Bub wollte für sich und zwei Freunde Pommes Frites zubereiten, das Speiseöl in der Pfanne entzündete sich aber. Die Kinder konnten rechtzeitig flüchten, die Wohnungseinrichtung wurde teilweise zerstört. Das teilte die Sicherheitsdirektion für Oberösterreich in einer Aussendung am Samstag mit.

Appetit auf Pommes
Die drei neunjährigen Buben waren gegen 17.00 Uhr alleine zu Hause, als sie auf die Idee kamen, sich "Pommes" zuzubereiten. Der Sohn der Wohnungsmieter stellte dazu eine Pfanne mit Speiseöl auf den Herd und schaltete die Herdplatte auf höchster Stufe ein. Danach ging er aus der Küche und spielte mit seinen Freunden im Kinderzimmer.

Kurz darauf entzündete sich durch Überhitzung das Speiseöl, die Flammen griffen sofort auf den Dunstabzug und die angrenzende Kücheneinrichtung über. Die drei Kinder konnten rechtzeitig die Wohnung verlassen, sie blieben unverletzt. Der Brand konnte von der Feuerwehr rasch gelöscht werden. Die Kücheneinrichtung wurde zum Teil zerstört, die gesamte Wohnung wurde durch den Rauch stark beschädigt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen