OÖ-Industrie stürzt völlig ab

Wirtschaftskrise

© TZ Österreich Niesner

OÖ-Industrie stürzt völlig ab

„Die Ergebnisse der jüngsten Konjunkturumfrage könnten einen ersten Hoffnungsschimmer beinhalten“, versucht der Geschäftsführer der Industriellenvereinigung Oberösterreich (IV), Joachim Haindl-Grutsch, gute Stimmung zu verbreiten. Alleine die vage Formulierung zeigt, dass es sich um Zweckoptimismus handelt.

Nur sechs Prozent zufrieden
Denn die aktuellen Zahlen der vierteljährlich durchgeführten IV-Umfrage belegen eindeutig, was sich in den vergangenen Wochen abgezeichnet hatte: Die heimische Industrie stürzt dramatisch ab. So beurteilten etwa nur sechs Prozent der 105 befragten Unternehmen Geschäftslage beziehungsweise Auftragsbestand im ersten Quartal 2009 als gut oder steigend. Ende des vergangenen Jahres waren es noch 36, im September 2008 sogar 75 Prozent. Jetzt schlägt das Pendel extrem in die andere Richtung aus: Zwei Drittel meldeten eine schlechte Geschäftslage.


Beispiellos
Auch die Ertragssituation der Betriebe ist alarmierend. Bezeichneten diese Ende 2008 noch 36 Prozent als gut, so sind es derzeit nur mehr vier Prozent. 63 Prozent (2008: 34) leiden aktuell unter Ertragseinbußen. „Der konjunkturelle Absturz ist in Ausmaß und Tempo beispiellos“, interpretiert man bei der IV das Umfrageergebnis. Auch die Situation am Arbeitsmarkt werde sich noch einmal verschärfen, glaubt Haindl-Grutsch. Rund zwei Drittel der Betriebe geben an, in den nächsten drei Monaten weiter Personal abbauen zu wollen.

Silberstreifen
Um positive Entwicklungen hervorzuheben, muss Haindl-Grutsch tief in die Poesie-Kiste greifen: Es sei ein „schmaler Silberstreifen am Horizont des Konjunkturhimmels“, dass 16 Prozent der Unternehmen ihre Geschäftslage in sechs Monaten als gut oder steigend einschätzen. Ende 2008 taten dies nur drei Prozent. Allerdings, schränkt Haindl-Grutsch ein, müsse sich erst zeigen, ob die Erwartungen der Betriebe auch wirklich eintreten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen