PKW raste in OÖ in Fußgängergruppe

Mit voller Absicht

© APA

PKW raste in OÖ in Fußgängergruppe

Ungebremst und mit voller Absicht dürfte ein vorerst unbekannter Lenker in der Nacht auf Samstag in Laakirchen (Bezirk Gmunden) in Oberösterreich in eine Fußgängergruppe gerast sein. Ein 18-jähriger Schüler wurde frontal von dem Pkw erfasst und fünf Meter weit weggeschleudert. Der Bursch wurde dabei schwer verletzt.

Gas gegeben
Der Vorfall ereignete sich kurz nach Mitternacht, als der 18-Jährige zusammen mit vier anderen Personen eine Straße überqueren wollte. Als sich die Gruppe gerade in der Fahrbahnmitte befand, bemerkten sie ein Auto, das auf sie zusteuerte. Laut Augenzeugenberichten hätte der vorerst unbekannte Lenker zudem noch Gas gegeben, als er die Personengruppe bemerkte. Ungebremst rammte der Pkw den 18-jährigen Burschen vor den Augen seines Vaters, der sich ebenfalls unter den Fußgängern befand. Die anderen in der Gruppe retteten sich durch einen Sprung zur Seite. Der Schüler erlitt zwar schwere Kopfverletzungen, befindet sich aber "nicht in akuter Lebensgefahr".

Unfall mit Fahrerflucht
Nur rund eine Stunde später ereignete sich in Buchkirchen (Bezirk Wels-Land) der nächste Unfall mit einem Schwerverletzten, wobei der Unglückslenker ebenfalls Fahrerflucht beging. Ein 24-Jähriger Arbeiter kam mit seinem Auto von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrmals in einem angrenzenden Feld. Ein 28-Jähriger Beifahrer wurde dabei schwer verletzt. Der Lenker verließ allerdings die Unfallstelle, ohne dem verletzten Insassen Hilfe zu leisten. Trotz Fahndung konnte auch er vorerst noch nicht gefunden werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen