Paragleiter tödlich verunglückt

Am Krippenstein

© APA/BERNHARD SPOETTEL / RED BULL PHOTOFILES

Paragleiter tödlich verunglückt

Nur mehr tot konnte am Montag ein 32-jähriger Ebenseer Gleitschirmpilot am Krippenstein (beides Bezirk Gmunden) geborgen werden. Er wurde am Vormittag im Bereich Krippenbrunn gefunden, wie Alfred Höll, der Ortsstellenleiter der Bergrettung Obertraun, mitteilte. Der Mann war am Sonntag von einem Flug nicht mehr zurückgekehrt.

Zwei Suchaktionen
Der 32-Jährige hatte am Sonntagnachmittag mit Angehörigen telefoniert und gesagt, er werde nun vom Krippenstein ins Tal fliegen. Als er aber bis 21.30 Uhr nicht am Parkplatz, wo sein Auto stand, ankam, verständigte die Familie die Polizei. Nach einer Handypeilung wurde noch am Abend eine Suchaktion eingeleitet, allerdings blieb sie ohne Erfolg.

Am Montag durchkämmten wieder 25 Bergretter das Gebiet. Sie fanden den 32-Jährigen tot, er war in einer Seehöhe von etwa 1.550 Metern abgestürzt. Ein Hubschrauber des Innenministeriums, der sich ebenfalls beteiligte, brachte die Leiche des Mannes ins Tal.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen