Schädel von Mordopfer im Wald gefunden

Oberösterreich

© sxc

Schädel von Mordopfer im Wald gefunden

Waldarbeiter haben im Bezirk Rohrbach in Oberösterreich vermutlich den vermissten Schädel eines Mordopfers gefunden. Es könnte sich um den Kopf einer Frau handeln, die im Jahr 2002 getötet wurde.

Mutmaßlicher Täter 2003 verurteilt
Der mutmaßliche Täter wurde 2003 wegen Mordes zu 15 Jahren Haft verurteilt. Die Anklage hatte dem damals 70-jährigen Pensionisten vorgeworfen, die 43-jährige, ebenfalls aus dem Mühlviertel stammende Frau erschossen und enthauptet zu haben. Ihre Leiche wurde nach der Tat gefunden, der Kopf war bis heute verschwunden. Der Mann machte dazu keine Angaben, er stellte das Ganze als Kurzschlusshandlung dar. An den Tathergang könne er sich nicht genau erinnern, an die Vorgänge danach überhaupt nicht.

Der gefundene Schädel soll nun einer DNA-Analyse unterzogen werden, um Gewissheit zu bekommen. Dann könnte der Fall abgeschlossen geklärt werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen