Schüler fanden toten Lehrer

Oberösterreich

© Schwarzl/TZ Österreich

Schüler fanden toten Lehrer

Ein 25-Jähriger ist Dienstabend in Waizenkirchen im Bezirk Grieskirchen in Oberösterreich mit seinem Pkw auf der mit Schneematsch bedeckten Fahrbahn bei einer landwirtschaftlichen Fachschule ins Schleudern und auf den Gehsteig geraten. Dort kollidierte er mit einem Fußgänger, einem 17-jährigen Schüler. Dieser wurde leicht verletzt. Seine Mitschüler brachten ihn in das Schulgebäude. Dort versorgte ihn das Team eines Notarztwagens und brachte ihn anschließend ins Krankenhaus.

Zunächst keine Hinweise auf weitere Opfer
Der 25-Jährige gab bei der Unfallaufnahme durch die Polizei an, er habe anfangs überhaupt keine Fußgänger wahrgenommen. Erst nach dem Stillstand seines Wagens habe er den verletzten Schüler bemerkt. Dieser, der Unfalllenker, nachkommende Autofahrer und eine weitere Schülergruppe gaben keinen Hinweis auf eine weitere beteiligte Person.

Schüler entdeckten toten Lehrer
Doch am Mittwoch sahen Jugendliche aus einem Fenster der Fachschule im Vorgarten eine leblose Person liegen. Es handelte sich um einen 46-jährigen Lehrer der Schule. Er dürfte am Vortag zum Unfallzeitpunkt ebenfalls als Fußgänger auf dem Gehsteig unterwegs gewesen sein. Dabei ist er vermutlich vom Unfallauto erfasst und etwa 50 Meter weit über einen drei Meter hohen Sträucherzaun geschleudert worden. Er blieb im Vorgarten - dieser Bereich ist vom Unfallort aus nicht einsehbar - liegen und ist dort gestorben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen