Selbstmord klärt Raubüberfall

Rätsel gelöst

© APA

Selbstmord klärt Raubüberfall

Der Raubüberfall auf ein Waffengeschäft in Wels am 10. Juni ist durch den Selbstmord des mutmaßlichen Täters geklärt worden.Ein 41-jähriger Welser hat sich am Montag vor acht Tagen mit jener Waffe in den Kopf geschossen hat, die beim Überfall erbeutet worden war.

Der mutmaßliche Täter ist am Freitag im Krankenhaus an den Folgen des Schusses gestorben. Er steht im Verdacht, am 10. Juni den 56-jährigen Inhaber des Geschäftes mit einem Messer bedroht zu haben, das er ihm am Bauch ansetzte. Er verlangte eine Pistole und eine Schachtel mit 50 Stück Patronen. Damit flüchtete er.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen