Gerettet

Gerettet

Skifahrer stürzte 50 Meter in die Tiefe

Schmerzhaftes Ende einer feuchtfröhlichen Hüttengaudi: Auf der Abfahrt vom Feuerkogel bei Ebensee (Bez. Gmunden) verirrte sich ein Skifahrer (47), stürzte 50 Meter eine Böschung hinab. Acht Stunden später wurde er gefunden – leicht verletzt.

Der 47-Jährige war mit seinem Neffen und zwei Freunden gegen 22 Uhr beim Naturfreundehaus aufgebrochen. Während seine Begleiter ins Tal fuhren, kam der 47-Jährige auf seinem Hausberg von der Piste ab und stürzte in die Tiefe.

Sitzend auf Baumstumpf
Als seine Begleiter im Tal merkten, dass ihr Freund nicht angekommen und auch nicht zu Hause anzutreffen war, machten sie sich auf die Suche durch die Lokale. Gegen vier Uhr alarmierten sie dann doch die Einsatzkräfte. Gegen sechs Uhr morgens stießen 16 Bergretter und zwei Alpinpolizisten auf den Mann, der, sitzend auf einem Baumstumpf, schon auf seine Retter gewartet hatte.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen