Taucher im Gosausee in OÖ ertrunken

Tot geborgen

© sxc

Taucher im Gosausee in OÖ ertrunken

Ein Taucher aus Tschechien ist am Samstagnachmittag bei einem Tauchgang im Vorderen Gosausee (Bezirk Gmunden) in Oberösterreich ums Leben gekommen. Als Unglücksursache vermutet die Wasserrettung, dass der Mann in einer falschen Tiefe einen Gaswechsel vorgenommen hat.

Rettung gescheitert
Gemeinsam mit zwei tschechischen Tauchkollegen war der Verunglückte vom östlichen Ufer des Sees zu dem Tauchgang aufgebrochen. Unter Wasser kam es zu Komplikationen. Jegliche Versuche, ihren Freund wieder an die Wasseroberfläche zu bringen, scheiterten. Die Partner des Opfers vermuten, dass er möglicherweise einen Gaswechsel in einer ungeeigneten Tiefe vorgenommen hat und es deshalb zu dem Unglück kam.

Ausrüstung wird geprüft
Einsatzkräfte der Wasserrettung konnten die Leiche des Mannes schließlich in 30 Metern Tiefe ausmachen und bergen. Nun soll die technische Ausrüstung überprüft werden, um die genaue Unfallursache zu klären.

Erst im Oktober 2008 waren im Vorderen Gosausee, der für seine enormen Sichtweiten bekannt ist, zwei Taucher aus Berlin ums Leben gekommen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen