Überfallsserie in Linz - Banken und Fußgänger

Brutale Räuber

Überfallsserie in Linz - Banken und Fußgänger

Im Stadtteil Urfahr entrissen drei Unbekannte einer 18-jährigen Frau die Handtasche, ein 33-Jähriger wurde in der Humboldtstraße ausgeraubt. Zu dem Raubüberfall auf die Sparkassenfiliale gab die Sicherheitsdirektion in einer am Freitag nähere Details bekannt.

"Her mit der Marie"
Zwei maskierte Männer stürmten um 17.16 Uhr die Bank und bedrohten die acht Mitarbeiter mit Faustfeuerwaffen. Mit den Worten "Her mit der Marie" forderte der eine Täter einen Bankbediensteten zur Herausgabe des Geldes auf. Dann verlangten die beiden Männer von dem Mitarbeiter, den Tresor zu öffnen. Dabei drohten sieh ihm "das Hirn wegzublasen", wenn er dieser Aufforderung nicht nachkäme.

Geld aus Schalterkassen
Der Bankbedienstete erwischte jedoch den falschen Schlüssel und konnte den Tresor nicht öffnen. Daraufhin ließen die beiden Männer von ihrem Vorhaben ab und bedienten sich selbst aus den Schalterkassen. Dann verstauten sie das Geld in einer schwarzen Sporttasche. Mit den Worten "Hasta la vista" und "frohe Weihnachten" flüchteten sie zu Fuß. Die Höhe der Beute stand Freitagvormittag noch nicht fest.

Landesdialekt
Die beiden Täter sprachen in oberösterreichischem Dialekt. Einer der beiden war zwischen 1,80 und 1,90 Meter groß, schlank und trug eine dunkelblaue Daunenjacke mit Kapuze und blauer Jeans. Er war mit einer hautfarbenen Gesichtsmaske und einer schwarzer Schirmkappe maskiert. Der andere Mann war circa 1,80 Meter groß und korpulent. Er war auch mit einer dunkelblauen Daunenjacke bekleidet und mit der gleichen Maske und ebenfalls mit einer schwarzen Kappe getarnt.

Überfälle auf Fußgänger
Die beiden Überfälle auf die Fußgänger ereigneten sich gegen 2.00 Uhr, erklärte die Polizei auf Anfrage. Die 18-Jährige war in Urfahr gemeinsam mit einer Freundin auf dem Weg zum Auto, als sich drei Männer von hinten näherten und ihr die Handtasche entrissen. Darin befanden sich Ausweise, Schlüssel und 150 Euro Bargeld.

450 Euro Bargeld
Zur gleichen Zeit war der 33-Jährige in einem anderen Stadtteil in der Humboldtstraße zu Fuß unterwegs. Von hinten näherten sich drei Unbekannte. Plötzlich spürte der Mann einen harten Gegenstand, den er nach eigenen Angaben für eine Faustfeuerwaffe hielt. Zwei der Männer hielten den 33-Jährigen fest, während der Dritte nach Geld und Schmuck suchte. Die Täter erbeuteten 450 Euro Bargeld. Die beiden Opfer blieben bei den Überfällen unverletzt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen