Verdacht auf Fliegerbomben auf voestalpine-Gelände

Kriegsrelikte

© APA

Verdacht auf Fliegerbomben auf voestalpine-Gelände

Bei Bauarbeiten auf dem Gelände der voestalpine in Linz sind zwei Gegenstände gefunden worden, bei denen es sich aller Voraussicht nach um Fliegerbomben handeln dürfte. Nun werde man unter Einbeziehung von Feuerwehr, Polizei und Entminungsdienst die erforderlichen Vorkehrungen zur sicheren Bergung treffen. Diese Arbeiten würden aber voraussichtlich nicht vor Ostern abgeschlossen sein.

Risiken für Anrainer minimiert
Durch die intensive Kooperation mit Behörden und der Exekutive sowie die entsprechenden Sicherheitsmaßnahmen werde sichergestellt, dass eventuelle Risiken während der Bergungsarbeiten für Anrainer und Mitarbeiter am Standort weitestgehend minimiert werden, betonte das Unternehmen. Im vergangenen August war zuletzt ein Bombenverdacht am Werksgelände im Bereich des "Blauen Turms" aufgetreten, der sich jedoch nicht bestätigte.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen