Vermisster Alpinist von Windböe erfasst

Nanga Parbat

 

Vermisster Alpinist von Windböe erfasst

Der 55-jährige Oberösterreicher Wolfgang Kölblinger, der seit Freitag am Nanga Parbat (Pakistan) vermisst wird, dürfte von einer Windböe erfasst worden sein. Seitdem ist der Extrembergsteiger verschwunden. Das gab Heike Göschl, Ehefrau des Expeditionsleiters Gerfried Göschl, bekannt. Es gebe kaum noch Hoffnung für den Vizebürgermeister aus Traunkirchen (Bezirk Gmunden).

Göschl sei via Satellitentelefon in Kontakt mir ihrem Mann am Nanga Parbat. Ihr neuester Informationsstand sei, dass Kölblinger am Freitag nicht wie ursprünglich angenommen mit seiner österreichischen Expeditionsgruppe den Gipfel bestiegen habe, sondern zunächst zugewartet haben dürfte.

Koreanischem Team angeschlossen
Als sein Team bereits auf dem Rückweg vom Gipfel war, soll sich der 55-Jährige aber doch noch dazu entschlossen haben, sich einem koreanischen Expeditionsteams anzuschließen, um auf den 8.125 Meter hohen Berg zu kommen. Ein Teilnehmer der österreichischen Gruppe soll Kölblinger noch geraten haben, umzudrehen, da es schon sehr spät sei. Der 55-Jährige wollte aber unbedingt weitergehen.

Vermutlich abgestürzt
Er dürfte es gemeinsam mit den Koreanern auch geschafft haben, den Gipfel zu besteigen. Auf dem Weg zurück Richtung Basislager soll die Gruppe dann in eine mehrere Minuten dauernde Windböe geraten sein. Danach sei Kölblinger plötzlich verschwunden gewesen, berichteten Teilnehmer der koreanischen Gruppe. Gefunden wurden lediglich der Rucksack, sowie Haube und Handschuhe des 55-Jährigen. "Man weiß es noch nicht mit hundertprozentiger Sicherheit, aber Wolfgang Kölblinger dürfte abgestürzt sein", sagte Göschl.

Der 55-Jährige gilt als sehr erfahrener Höhenbergsteiger, der bereits die Achttausender Shisha Pangma , Cho Oyu und Broad Peak erfolgreich besteigen konnte. Er ist verheiratet und Vater einer erwachsenen Tochter.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen