Vier Verletzte durch Eisregen

A7

© APA

Vier Verletzte durch Eisregen

Plötzlich einsetzender Eisregen hat Sonntagmittag zu mehreren Unfällen auf der Mühlkreisautobahn (A7) im Gemeindegebiet von Engerwitzdorf (Bezirk Urfahr-Umgebung) geführt. Insgesamt vier Personen wurden verletzt. Das gab die Sicherheitsdirektion Oberösterreich am Montag in einer Presseaussendung bekannt.

Ein 52-jähriger Welser war von Linz Richtung Freistadt unterwegs, als Eisregen einsetzte und das Fahrzeug dadurch ins Schleudern kam. Es streifte die Mittelleitschiene, überschlug sich und kam schließlich am Dach zum Liegen. Kurz darauf geriet der Pkw eines 34-jährigen Italieners aufgrund der Wetterbedingungen ins Schleudern und prallte gegen den Unfallwagen des Welsers. Der Mann und seine 25-jährige Beifahrerin aus Engerwitzdorf wurden nach der Erstversorgung mit der Rettung ins Krankenhaus gebracht.

Kurz darauf krachte es weitere zweimal: Zuerst geriet eine 18-Jährige aus Wien auf der glatten Fahrbahn ins Schleudern und prallte gegen die Leitschiene, dann ein 28-Jähriger aus St. Johann im Pongau. Der Salzburger und seine 43-jährige Beifahrerin aus Wels wurden nach der Erstversorgung ins Krankenhaus eingeliefert. Der mitfahrende Hund der beiden musste in das Tierheim Linz gebracht werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen