Waffenarsenal eines Opas ausgehoben

Anzeige

© APA

Waffenarsenal eines Opas ausgehoben

Der Mann hortete u.a. zahlreiche verbotene Waffen. Besonders interessant für die Ermittler sind schießende Kugelschreiber und selbst gebastelte Schalldämpfer, die der Mann am Flohmarkt gekauft haben will. Er wurde angezeigt.

Opa bedrohte Nachbar mit Luftdruckgewehr
Aufgeflogen ist der Pensionist nach einem Streit mit seinem Nachbarn. Weil er sich von dessen bellendem Hund gestört fühlte, schoss der 79-Jährige mit einem Luftdruckgewehr mehrmals in die Luft. Wenig später zückte er ein Messer sowie einen Pfefferspray und bedrohte den 38-jährigen Besitzer des Tieres mit dem Umbringen. Dieser holte die Polizei.

Schalldämpfer und schießende Kugelschreiber
Im Haus den Pensionisten fanden die Beamten ein Waffenlager: Der Mann hatte u.a. zehn Langwaffen, Pistolen, Kriegsmaterial, 2.500 Stück Munition sowie Schlagstöcke und Sprengkapseln gelagert. Als besonders beunruhigend werteten die Ermittler drei selbst gebaute Schalldämpfer und einige schießende Kugelschreiber, die laut Polizei an Agentenfilme erinnern.

Schalldämpfer vom Flohmarkt?
Die Schalldämpfer seien laut Sachverständigen das höchst professionelle Werk eines versierten Bastlers. Da sie verboten seien und fast nur bei Straftaten Verwendung finden würden, sind die Ermittler auf der Suche nach der Quelle. Die Behauptung des Pensionisten, er habe sie kürzlich auf dem Flohmarkt erstanden, stufen sie als wenig glaubwürdig ein.

Ebenfalls befremdlich fanden die Kriminalisten die schießenden Kugelschreiber. Die Spitze des Stiftes werde mit einer .22 l.r. Kleinkaliberpatrone geladen, die tödliche Verletzungen verursachen könne, schilderte ein Ermittler. "Am freien Markt gibt es das nicht." Derartige Gegenstände seien ebenfalls verboten.

Die Polizei will nun herausfinden, wer das Know-how hat, um professionelle Schalldämpfer oder die sichergestellten Kugelschreiber-Attrappen zu fertigen, und diese am Privatmarkt anbietet.

Die Ermittler ersuchen um Hinweise, woher die Gegenstände stammen könnten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen