Wilde Verfolgungsjagd nach TV-Diebstahl in Linz

Fernseher entwendet

© TZ ÖSTERREICH

Wilde Verfolgungsjagd nach TV-Diebstahl in Linz

Eine wilde Verfolgungsjagd hat sich ein 18-jähriger Armenier mit der Polizei am Montag in Linz geliefert, nachdem er in einem Supermarkt einen Fernseher gestohlen hatte. Der Mann befindet sich in Haft, berichtete der stellvertretende Leiter des Landespolizeikommando Oberösterreich, Karl Pogutter. Der Komplize des 18-Jährigen konnte allerdings entkommen.

Zum Fahrzeug zurückgekehrt
Zeugen beobachteten, wie die beiden Männer gegen 13.15 Uhr mit dem Flachbildschirmfernseher aus dem Geschäft verschwinden wollten. Als das Duo das bemerkte, flüchtete es zu Fuß und ließ sein vor dem Geschäft geparktes Auto stehen. Der 18-Jährige und sein Komplize ließen einige Zeit verstreichen und kehrten dann zum Fahrzeug zurück.

Zeugen-Befragung
Inzwischen war die Polizei an Ort und Stelle eingetroffen und hatte mit der Befragung von Zeugen begonnen. Die Beamten bemerkten die beiden Diebe am Parkplatz und nahmen die Verfolgung auf. Der 18-Jährige sprang in sein Auto und flüchtete mit 150 km/h stadteinwärts. Dabei ignorierte der Armenier zum Teil rote Ampeln, so Pogutter. Der Flüchtige geriet schließlich an das Ende eines Staus, konnte dort allerdings nicht mehr rechtzeitig bremsen und krachte mit seinem Auto frontal in ein anderes Fahrzeug.

Der 18-Jährige sprang danach aus dem Pkw und flüchtete zu Fuß weiter. Die Beamten konnten auf der Verfolgungsjagd, die teilweise über Stacheldrahtzäune führte, den Mann schließlich einholen. Bei der Aktion gaben die Beamten auch einen Schuss aus der Dienstpistole ab - es habe sich um einen Signalschuss für die Kollegen gehandelt, erläuterte die Polizei. "Der Armenier befindet sich in Haft, zeigt sich aber nicht geständig", erklärte Pogutter. Nach seinem Komplizen wurde vorerst noch gefahndet.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen