Wirbel 
um Geburt
 von Zwillingen

Mutter schon 60

Wirbel 
um Geburt
 von Zwillingen

_______Button_NEU.png

Österreichs älteste Zwillingsmutter spaltet das Land. Eine 60-jährige Frau hat am Klinikum Wels-Grieskirchen (OÖ) Zwillinge zur Welt gebracht. Sie hatte sich in der Türkei Eizellen einsetzen lassen. In Österreich gibt es dafür ein Alterslimit von 45 Jahren. Jetzt wird die Kritik am so genannten „Befruchtungstourismus“ lauter. Immer mehr Frauen – darunter auch ältere – reisen ins Ausland, um schwanger zu werden. In Spanien, Zypern und auch in der Slowakei wird eine künstliche Befruchtung auch noch mit 60 durchgeführt. Kritiker verlangen eine europaweite Regelung.

»Akzeptieren nicht, dass Natur Riegel vorschiebt«
Auch rund um den aktuellen Fall entzündet sich die Debatte: Der betreuende Gynäkologe Alfred Bacherer bezeichnete ihn als „nicht erfreulich“, immerhin habe es sich um eine hochgradig riskante Schwangerschaft gehandelt. „Es gibt Grenzen, und in diesem Fall sind sie weit überschritten worden“, sagt auch Leonhard Loimer, Geschäftsführer der Kinderwunschklinik Wien, Wels und Linz (unten). „Offenbar können es manche Frauen nicht akzeptieren, dass die Natur irgendwann einen Riegel vorschiebt.“

Kritik kommt auch von Humangenetiker Markus Hengstschläger, Mitglied der Bioethik-Kommission: „Neben den hohen Risiken verkürzt sich die Spanne des Mutterseins deutlich.“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen