Zwei 14-jährige Buben als Lebensretter

Gehirnblutung

© Ernst Vitzthum

Zwei 14-jährige Buben als Lebensretter

Der Wagen stand an einer Bushaltestelle, der Motor lief. Hinter dem Steuer: eine bewusstlose Frau (43). „Der Wagen war in einer Schneewehe stecken geblieben“, sagt Opa Hamminger. Sein Enkel Robin und dessen Freund Daniel wurden zum Lebensretter der Frau.

Hilfe geholt
Den beiden 14-Jährigen war auf dem Heimweg das Auto aufgefallen. Als die Unbekannte nicht auf ihr Rufen reagierte, alarmierten sie Familie Hamminger. Mutter und Opa liefen zu dem Auto. „Ich fühlte, dass noch schwacher Puls da ist“, so der Opa. Seine Tochter verständigte die Polizei, Rettung und Notarzt. Im Krankenhaus wurde eine massive Gehirnblutung festgestellt. Die Ärzte konnten die 43-Jährige in letzter Sekunde retten. „Sie liegt auf der Intensivstation, der Zustand ist stabil“, heißt es aus dem Spital. „Wir sind stolz auf die beiden, dass sie nicht weggeschaut haben“, so der Großvater.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen