Zwei Tote bei Verkehrsunfällen in Oberösterreich Zwei Tote bei Verkehrsunfällen in Oberösterreich

Zu schnell gefahren

© APA-FOTO: FF BAD ISCHL

© APA-FOTO: FF BAD ISCHL

Zwei Tote bei Verkehrsunfällen in Oberösterreich

Zwei junge Männer sind in der Nacht auf Sonntag in den Bezirken Gmunden und Wels-Land in Oberösterreich ums Leben gekommen. Die beiden Unfälle ereigneten sich innerhalb von nur zwei Stunden. Ursache dürfte in beiden Fällen überhöhte Geschwindigkeit gewesen sein.

Gegen 21.15 Uhr verunglückte ein 31-Jähriger aus Bad Goisern (Bezirk Gmunden). Der Mann war mit dem Auto seiner Mutter auf der Salzkammergutstraße (B145) unterwegs, als er in einer langgezogenen Rechtskurve plötzlich die Herrschaft über sein Fahrzeug verlor. Er kam von der Fahrbahn ab, touchierte eine Felswand und überschlug sich. Durch die Wucht des Aufpralles wurde der Mann aus seinem Pkw geschleudert. Er erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen.

Fast genau zwei Stunden später, um 23.15 Uhr, passierte der zweite Unfall mit tödlichem Ausgang: Ein 22-Jähriger aus Bad Wimsbach-Neydharting (Bezirk Wels-Land) konnte in einer Linkskurve sein Fahrzeug nicht mehr auf dem nassen Güterweg in einem Waldstück halten und krachte gegen einen Baum. Er war auf der Stelle tot. Mit den beiden Männern sind seit Montag bereits elf Tote auf Oberösterreichs Straßen zu beklagen.

Foto: (c) APA/FF BAD ISCHL

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen