16-Jähriger trank sich in Salzburg bewusstlos

Mitten am Tag

© dpa

16-Jähriger trank sich in Salzburg bewusstlos

Der Jugendliche war in einem ÖBB-Bus unterwegs und schon so betrunken, dass er allein gar nicht mehr aussteigen konnte. Im Bereich der Bushaltestelle verlor er dann wenig später das Bewusstsein. Er wurde von einem Passanten entdeckt und mit dem Rettungshubschrauber ins Spital geflogen.

Im falschen Bus
Der 16-Jährige war kurz nach 13.30 Uhr in Hallein mit einem anderen Jugendlichen in den Bus eingestiegen. Der Begleiter verließ zwei Haltestellen weiter wieder das Fahrzeug. Der Fahrer fragte dann den betrunkenen Burschen, wo er denn hin wolle, und da stellte sich heraus, dass der Jugendliche überhaupt im falschen Bus mitfuhr.

Bursch wollte keine Hilfe
Als der 16-Jährige dann bei der nächsten Haltestelle aussteigen wollte, musste ihm der Chauffeur helfen, weil er wegen seiner Alkoholisierung nicht mehr allein in der Lage dazu war. Der Lenker fragte noch, ob er einen Arzt oder die Rettung verständigen solle, was der Bursch aber ablehnte. Dann ließ ihn der Fahrer allein zurück. Kurz nachdem der Bus die Haltestelle verlassen hatte, dürfte der Jugendliche dann das Bewusstsein verloren haben. Ein Passant fand den Bewusstlosen und veranlasste die Einlieferung ins Landeskrankenhaus Salzburg.

Buslenker angezeigt
Der 16-Jährige und sein Begleiter konnten von der Polizei noch nicht einvernommen werden. Gegen den Busfahrer wird bei der Staatsanwaltschaft Salzburg Anzeige wegen Verdachtes der Aussetzung erstattet.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen