21-Jähiger verliert vier Finger bei Arbeitsunfall

Salzburg

 

21-Jähiger verliert vier Finger bei Arbeitsunfall

Bis auf den Zeigefinger hatte sich ein 21-jähriger Arbeiter einer Parkettfirma im Salzburger Stadtteil Gnigl am Freitagabend sämtliche Gliedmaßen seiner linken Hand abgesägt. In einer sechseinhalbstündigen Operation konnten Ärzte des Salzburger Unfallkrankenhauses die abgetrennten Finger bis auf den Daumen wieder annähen.

Schutzblech entfernt
Der Bosnier griff gegen 20.00 Uhr mit der Hand in eine Parkettschneidemaschine und geriet in das rotierende Kreissägeblatt. Zuvor hatte er das Schutzblech entfernt.

Finger der Rettung mitgegeben
Der Schwerverletzte wurde vom Notarzt erstversorgt und ins Spital gebracht. Seine Kollegen reagierten geistesgegenwärtig: Sie zogen die abgetrennten Glieder aus der Absauganlage der Maschine und gaben sie den Rettungskräften mit.

"Der Mann hat sich außer dem Zeigefinger alle Finger abgetrennt. Der Daumen wurde total zerstört. Deshalb haben wir ihn durch den Mittelfinger ersetzt. Die Finger sind jetzt etwas gekürzt, aber alle durchblutet", sagte am Samstag der diensthabende Oberarzt Hannes Sollereder.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen