300-Kilo-Fels demolierte St. Gilgener Gästehaus

WC zerstört

© Hallinger/Wild&Team

300-Kilo-Fels demolierte St. Gilgener Gästehaus

Davor war noch ein hinter dem Haus abgestelltes Fahrzeug getroffen worden, berichtete die Sicherheitsdirektion Salzburg am Montag. Erst Anfang Februar war in der Nähe eine 28-jährige Oberösterreicherin von einem Stein am Kopf getroffen und schwer verletzt worden.

Großer Sachschaden
Der Felsbrocken hatte sich gestern gegen 22.20 Uhr oberhalb des Gästehauses "Fürberg" gelöst. Das Gestein traf hinter dem Haus zunächst den Wagen, durchschlug dann den Gartenzaun und flog durch ein Fenster in die ebenerdig gelegene Toilettenanlage des Gästehauses. Verletzt wurde zum Glück niemand, das Fahrzeug und die Toilette wurden aber schwer beschädigt. Da weitere Steinschläge nicht ausgeschlossen werden können, wurde der Parkplatz bis auf weiteres gesperrt und der Katastrophenreferent eingeschaltet.

fels2

Bereits vor zwei Monaten gefährlicher Steinschlag
Erst am 3. Februar hatte sich auf dem Fürbergweg ein Steinschlag ereignet. Damals war eine 28-jährige Oberösterreicherin von einem Stein auf dem Kopf getroffen und schwer verletzt worden. Der Brocken stürzte danach in den Kinderwagen und blieb auf dem Schoß und Oberschenkel des einjährigen Buben liegen, das Kind wurde zum Glück aber nicht verletzt.

Vor zwei Wochen führte daraufhin die Gemeinde gemeinsam mit dem Alpenverein zahlreiche Sicherungsmaßnahmen durch.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen