44-Jährige stürzte im Pongau ab

Leiche geborgen

© öamtc

44-Jährige stürzte im Pongau ab

Die 44-Jährige war Donnerstagmittag im Weißenbachtal in etwa 1.900 Metern Seehöhe abgestürzt. Der Leichnam der 44-jährigen Frau wurde gegen 7.45 Uhr vom Hubschrauber aus gesichtet und mit einem 20 Meter langen Seil geborgen.

Gefährlicher Abstieg endete tödlich
Die Erhebungen ergaben, dass die beiden Wanderer im Bereich des flachen Baukares in Sportgastein im weglosen Gelände unterwegs waren. Sie dürften versucht haben ins Weißenbachtal abzusteigen, dabei in der extrem steilen grasbewachsenen Schroffenflanke ausgerutscht und anschließend über 100 Meter abgestürzt sein. Dabei erlitt die Frau tödliche Verletzungen, ihr Bergkamerad wurde schwer verletzt. Der schwer verletzte Mann konnte erst am Abend den Hinweis geben, dass auch seine Begleiterin abgestürzt sei.

An der Suchaktion nach der vermissten Frau beteiligten sich 15 Mann der Bergrettung mit einem Suchhund sowie drei Mann der Alpinpolizei, der Rettungshubschrauber Heli Alpin 6 und der Hubschrauber des Innenministeriums.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen