90 Traktoren legen Salzburg lahm

Bauern-Demo

© dpa

90 Traktoren legen Salzburg lahm

Am Donnerstagvormittag staunten die Salzburger nicht schlecht, als ein Traktorkonvoi mit 90 Vehikeln in Richtung Mirabellplatz tuckerte. Die Demonstration der Salzburger Milchbauern begann um 10.30 Uhr in der Schwarzstraße, führte auf den Mirabellplatz, und von dort wieder in die Schwarzstraße.

Vor dem Sitz der Landwirtschaftskammer fand um 12.50 Uhr eine große Kundgebung der Bauern statt. Die Milchbauern übergaben dem Landwirtschaftskammerpräsidenten Franz Eßl (ÖVP) eine schriftliche Stellungsnahme. „Bis 13 Uhr kam der Verkehr in der Stadt immer wieder zum Erliegen“, stöhnte ein Polizist der Verkehrsabteilung gegenüber ÖSTERREICH: „Nach dem Ende der Demo beruhigte sich die Situation aber wieder rasch.“

Politik wachrütteln
Ziel dieser bereits dritten Aktion in einer Woche ist für die Bauern, auf den niedrigen Milchpreis aufmerksam zu machen. Viele Bauern sehen ihre Existenz bedroht. Ohne einen zweiten Beruf könnten sich die meisten nicht mehr über Wasser halten und müssten ihren Hof auflösen. Im Durchschnitt bekommt ein Bauer 27 Cent, wenn er Glück hat 30 Cent, pro Liter Milch. Um über die Runden zu kommen, wären aber 47 Cent pro Liter nötig. In den vergangen Tagen protestierten die Bauern gegen das Preis-Dumping bei einer gemeinsamen Mahnfahrt auf den Gaisberg und im Lengfeldener Kreisverkehr.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen