Alkofahrt in Salzburg endet im Bach

Lenker unverletzt

© APA

Alkofahrt in Salzburg endet im Bach

Zwei schwer alkoholisierte Lenker hatten bei Verkehrsunfällen im Bundesland Salzburg Freitagabend großes Glück. Die beiden wurden nicht bzw. nur leicht verletzt. Im Flachgau stürzte der Pkw eines betrunkenen 19-Jährigen aus Plainfeld in einen Bach. Im Tennengau prallte ein Lenker mit 1,6 Promille mit seinem Auto gegen eine Felswand und überschlug sich.

Der 19-jährige Plainfelder war auf der Gemeindestraße von Ebenau nach Faistenau gefahren. Im Bereich der Ortschaft Vorderschroffenau kam er links von der Fahrbahn ab, durchstieß eine Holzleitschiene und stürzte mit seinem Wagen etwa zwei Meter in den Schwarzaubach. Das Auto blieb mit den Rädern nach oben im Bach liegen, das Wasser im Fahrzeuginneren stieg auf etwa 70 Zentimeter an. Der Lenker blieb im Wagen sitzen und musste von drei Feuerwehrleuten aus dem Fahrzeug gezerrt werden. Der 19-Jährige, der mit 1,56 Promille unterwegs gewesen war, blieb unverletzt. Er erlitt lediglich eine Unterkühlung und wurde deshalb ins Unfallkrankenhaus Salzburg gebracht.

Relativ glimpflich verlief auch ein Verkehrsunfall in Werfen. Ein 46-Jähriger Mann aus Tenneck war von Werfen in Richtung seiner Heimatgemeinde gefahren. Er kam dabei links von der Straße ab und prallte gegen eine Felswand. Der Wagen überschlug sich, der Lenker kam mit leichten Verletzungen davon.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen