Alkolenker baut Frontalcrash

Vier Schwerverletzte

© APA

Alkolenker baut Frontalcrash

Ein alkoholisierter Autofahrer hat in der Nacht auf Freitag im Gemeindegebiet von Hüttau (Pongau) einen Verkehrsunfall mit zum Teil vier Schwerverletzten verursacht. Ein 44-jähriger Lenker aus dem Tennengau geriet im Ortsteil Niedernfritz auf der Paß Gschütt Bundesstraße (B166) mit seinem Pkw auf die Gegenfahrbahn und krachte frontal in einen entgegenkommenden Wagen, teilte die Polizei mit. Ein Alkotest ergab beim Tennengauer 1,44 Promille.

Aus Fahrzeug geschnitten
Der 44-Jährige, die 38-jährige Lenkerin aus Schwarzach im Pongau sowie zwei Mitfahrer im Alter von 41 und 42 Jahren wurden teilweise schwer verletzt. Zwei Insassen wurden in einem Fahrzeug eingeklemmt und mussten mittels Bergeschere von der Freiwilligen Feuerwehr St. Martin befreit werden. Die Verletzten wurden von Notärzten und Sanitätern des Roten Kreuzes erstversorgt und in das Unfallkrankenhaus Salzburg bzw. UKH Schwarzach gebracht. Die Freiwillige Feuerwehr St. Martin am Tennengebirge war mit 28 Mann und drei Fahrzeugen, das Rote Kreuz mit zwölf Mann und sechs Fahrzeugen am Unglücksort.

An beiden Pkw entstand Totalschaden. Dem Alkolenker wurde der Führerschein an Ort und Stelle abgenommen. Anzeigen werden an die Staatsanwaltschaft Salzburg und die Bezirkshauptmannschaft St. Johann im Pongau vorgelegt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen